Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 13 ° Gewitter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Neues Kinderbuch der Leipziger Böhm-Schwestern erzählt von Huhn Angelika

Pünktlich zur Buchmesse Neues Kinderbuch der Leipziger Böhm-Schwestern erzählt von Huhn Angelika

Als Huhn hat man es nicht leicht, vor allem wenn die Verwandtschaft ausgefallene Namen trägt, man selbst aber Angelika heißt. Da hilft nur ein Loch in der Mauer.

Andrea und Lee Böhm. (Archivfoto)
 

Quelle: Matthias Puppe

Leipzig.  Nach Spatz und Pelikan nun also ein Huhn: Die Leipziger Schwestern Andrea und Lee Böhm haben pünktlich zur Buchmesse wieder ein neues Kinderbuch mit gefiedertem Hauptdarsteller erdacht und gestaltet. Das neueste Werk handelt vom Haushuhn Angelika, das aufgrund vermeintlich schnöden Namens von der Verwandtschaft gemoppt wird. Die Begegnung mit einem Wurm eröffnet Angelika jedoch eine neue Welt, in der Mut sie Abenteuer überstehen und letztlich auch Toleranz und persönliches Glück finden lässt.

Wie bereits bei ihren früheren Werken – „Der kleine Spatz und das Ungeheuer“ (2015) und „Der schlaue Pelikan und der Zauberfisch“ (2016) – haben die Böhm-Schwestern für „Das Huhn Angelika“ alles mit viele Liebe zum Detail und in kompletter Eigenregie gemacht. Politologin Andrea schrieb die schöne Geschichte auf und HGB-Absolventin Lee zeichnete dazu farbenfrohe Bilder, die zudem auch wieder mit zahlreichen popkulturellen Referenzen durchsetzt sind. So kann man Roboter Bender und Leela aus Matt Groenings „Futurama“ in Angelikas Geschichte entdecken, auch Miyazakis Waldgeist Totoro oder Wolkows Scheuch und Eiserner Holzfäller sind dabei. Youtuber Julien Bam und iBlali lungern währenddessen auf einer Parkbank herum und Angelikas Verwandtschaft torkelt aus dem Hexenhaus von Baba Yaga.

Buchcover "Das Huhn Angelika" von Andrea und Lee Böhm.

Quelle:

Finanziert aus den Einnahmen der Vorgänger wurde das neue Böhm-Buch wieder mit persönlichem Engagement direkt in Leipzig produziert – im Gegensatz zur Konkurrenz, die längst aus Kostengründen nicht mehr auf die Buchstadt setzt. Ab kommenden Donnerstag ist „Das Huhn Angelika“ offiziell im Handel zu haben und wird von Andrea und Lee natürlich auch an ihrem Stand (F537 in Halle 3) auf der Leipziger Buchmesse präsentiert.

Mehr zum Buch: www.boehm-und-boehm.de

Von mpu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2016/2017 im Schauspiel Leipzig mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Fotografieren Sie Ihre buntesten Momente in Leipzig und der Region und nehmen Sie am Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig teil. Die schönsten Bilde... mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Die Ausstellungen "Plan!" und "Kontraste" im Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig zeichnen die bauliche Entwicklung in den drei Jahrzehnten nach Kriegsende nach. Hier auf Zeitreise gehen! mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr