Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Palmen, Spiele, Party: Schauspiel Leipzig lädt zu interkulturellem Sommerfest

Open-Air Palmen, Spiele, Party: Schauspiel Leipzig lädt zu interkulturellem Sommerfest

Draußen und für alle: Am 19. Juni verwandelt sich die Bosestraße zur Partymeile. Das Schauspiel Leipzig lädt zum interkulturellen Sommerfest.

Stimmungsvolle Kulisse: Am 19. Juni steigt am Schauspiel Leipzig ein interkulturelles Sommerfest.

Quelle: dpa

Leipzig. Liegestühle unter Palmen, eine mongolische Jurte und jede Menge internationale Musik und Spiele – all das vereint das Schauspiel Leipzig am 19. Juni zu einem interkulturellen Sommerfest. Mit Angeboten für die ganze Familie wird die Bosestraße von 14 bis 19 Uhr zur Feiermeile.

Die Jurte wird zum Spielzelt, in dem die Besucher vom Riesenwackelturm bis zum ägyptischen Brettspiel Geschicklichkeit und strategisches Denken testen können. Auch die Straße selbst wird zur Spielzone – jeder kann mitmachen.

Kulinarisch geht in internationalen Kochshows auf die Reise durch viele Geschmackswelten. Und keine Party ohne Musik: Das System D aus Marokko steuert eine weitere Klangfarbe bei, genauso wie Moustafa Bilouanne & Friends.

Mit dem „interaction-Chor“ der Hochschule für Musik und Theater Leipzig und der „resonance community“ hat das Schauspiel zwei Projekte eingeladen, in denen Refugees mit vielen anderen gemeinsam musizieren. Die „resonance community“ ist noch ein junges Ensemble, das seit Anfang des Jahres Jam-Sessions veranstaltet. In diesem Sommer trete es erstmals mit Konzerten an die Öffentlichkeit. Ab 19.30 Uhr legt in der Interims-Spielstätte „Baustelle“ ein DJ auf.

Engagement für Toleranz

Das Schauspiel Leipzig unter der Leitung von Enrico Lübbe tritt immer wieder deutlich für die interkulturelle Verständigung ein. Mit dem Goethe-Zitat „Das Land, das die Fremden nicht beschützt, geht bald unter“ auf einem Banner am Gebäude zeigt das Kulturhaus Flagge.

Überregional erregte das Theaterhaus in dieser Spielzeit mit der Inszenierung „Die Schutzflehenden / Die Schutzbefohlenen (Aischylos/Jelinek) Aufmerksamkeit. Das Stück greift künstlerisch das Flüchtlingsthema auf und flankiert die Aufführungen in Leipzig mit Experten- und Gesprächsrunden. Die Lübbe-Inszenierung war auch bei den 70. Ruhrfestspielen zu Gast.

Von Evelyn ter Vehn

Leipzig, Bosestraße 1 51.34079 12.3691
Leipzig, Bosestraße 1
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2016/2017 im Schauspiel Leipzig mehr

  • Auf dem Lutherweg

    Spannende Entdeckungsreise mit Martin Luther: Die LVZ pilgert zum Jubiläumsjahr der Reformation 2017 auf dem Lutherweg. mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Die Sparkasse Leipzig sucht für ihren Kalender 2018 die 12 besten Motive aus hunderten Einsendungen. Die Entscheidung fällt in einem Voting. Hier k... mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Im Kindermuseum Leipzig dürfen sich Kids nach Lust und Laune ausprobieren, in historische Kostüme schlüpfen und erleben, wie es früher in Leipzig zuging. Das Abenteuer Zeitreise ist die Schau! des Monats Mai. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr