Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Pechstein-Gemälde „Geierwally“ an Zwickauer Museum übergeben

Pechstein-Gemälde „Geierwally“ an Zwickauer Museum übergeben

Der Bestand der Kunstsammlungen Zwickau ist um ein weiteres Bild des Malers Max Pechstein (1881-1955) reicher. Am Donnerstag wurde das Gemälde „Geierwally“ von 1896 dem Museum offiziell übergeben und ausgestellt.

Voriger Artikel
Leipziger Germanist Jürgen Krätzer wird Herausgeber der Literaturzeitschrift die horen
Nächster Artikel
Silvesterkonzerte von ARD und ZDF: Musikalischer Wettlauf zwischen Dresden und Berlin

Eine Mitarbeiterin der Kunstsammlungen Zwickau rückt das Gemälde „Geierwally“ von Max Pechstein auf einem Tisch zurecht. Das Bild gilt als frühestes erhaltenes Werk des expressionistischen Künstlers, der vor 130 Jahren in Zwickau geboren wurde.

Quelle: dpa

Zwickau. Es ist nach Angaben des Museums das früheste erhaltene Werk des Künstlers, der vor 130 Jahren in der Stadt geboren wurde. Weitere Gemälde aus dessen Jugendzeit sind verschollen. Das Bild ist eine Kopie, die Pechstein als Schüler im Alter von 15 Jahren nach einer Vorlage gezeichnet hat - und zeigt eine junge Frau, die im grünen Rock eine Felswand an einem Adlernest erklimmt. Das Motiv des Bildes geht auf den Heimatroman „Geierwally“ von Wilhelmine von Hillern (1836-1916) zurück.

Die Zwickauer Kunstsammlungen hatten das Werk mit Hilfe des städtischen Energieunternehmens von der Familie des Künstlers erworben. Es sei ein Anliegen des Museums, das Erbe des Künstlers zu bewahren, die Pechstein-Sammlung ständig zu erweitern und einem breiten Publikum zu präsentieren, hieß es. Es sei deshalb ein besonderes Glück, das früheste Bild des Künstlers in seiner Geburtsstadt dauerhaft präsentieren zu können. Ein Raum in dem Museum ist allein seinen Werken gewidmet.

Pechstein gilt als einer der wichtigsten  Vertreter des deutschen Expressionismus zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts. Er war Mitglied in der Dresdner Künstlervereinigung „Brücke“.

Am Donnerstag wurde auch die Sonderausstellung zur Holzschnittfolge „Das Vater Unser“ zum 130. Geburtstag des Künstlers eröffnet, die bis zum 26. Februar 2012 zu sehen ist.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2016/2017 im Schauspiel Leipzig mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Die deutsche Kleingärtnerbewegung hat eine über 200-jährige wechselvolle Geschichte, die im Deutschen Kleingärtnermuseum weltweit einzigartig dokumentiert ist. Zur Schau des Monats! mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr