Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Pop-Ikone Madonna eckt an - „ihre Karriere ist vorbei“

Pop-Ikone Madonna eckt an - „ihre Karriere ist vorbei“

US-Popstar Madonna (53) sieht sich derzeit mit Kritik von vielerlei Seiten konfrontiert. Einerseits lästern Promis über ihre Musik. Andererseits bringt sie Gläubige gegen sich auf - zuletzt in Russland.

Voriger Artikel
Trauer nach dem Tod von „Anna“-Darstellerin Silvia Seidel
Nächster Artikel
DEFA-Mitbegründer und Filmregisseur Kurt Maetzig im Alter von 101 Jahren gestorben

Sie hat sich als Pop-Ikone, Punk-Lolita und Schauspielerin immer wieder neu erfunden. Nun häufen sich die Stimmen, dass Madonna aufhören soll. Auch politisch wird sie immer wieder angegriffen.

Quelle: Anatoliy Stepanov

Berlin. Im Internet wird spekuliert, ob alles nur eine PR-Strategie sei.

Erst zog Popsänger Elton John vom Leder. Der sagte in einem Fernsehinterview: „Sie ist so ein Alptraum, ihre Karriere ist vorbei.“ In die gleiche Kerbe schlug DJ-Legende Paul van Dyk. Früher suchte sich van Dyk einen Madonna-Song aus, um ihn zu remixen. Heute würde er das nicht mehr tun - ihre Musik begeistere ihn nicht mehr, sagte der Berliner Discjockey in einem dpa-Interview.

Wellen der Empörung schlagen der Pop-Diva aus Russland entgegen. Dort hat sie zwei Konzerte geplant, doch angesichts ihrer Unterstützung für die kremlkritische Band Pussy Riot und ihren Einsatz für die Rechte von Schwulen und Lesben empören sich russisch-orthodoxer Gläubige. Konzertbesucher sollen friedlich über die „gotteslästerlichen“ Ansichten Madonnas aufgeklärt werden, meldete die Agentur Interfax.

Im polnischen Warschau waren vor einigen Tagen ihre Plakate mit Graffiti beschmiert worden, weil das Konzert ausgerechnet am 68. Jahrestag des Warschauer Aufstandes angesetzt war. Madonna sah sich außerdem Vorwürfen ausgesetzte, den katholischen Glauben angzugreifen, weil sie christliche Symbole zu Bühnenattributen mache.

In Frankreich mischte sich die Pop-Diva in die Politik. Sie ging auf Konfrontationskurs zur rechtsextremen Politikerin Marine Le Pen, indem sie ein Video zeigte, in dem Le Pen ein Hitlerbart und ein umgedrehtes Hakenkreuz ins Gesicht projiziert wurden. Auf dem Konzert in Paris Ende Juli stänkerte sie weiter gegen Le Pen, woraufhin das Publikum zum Teil genervt reagierte. Nach dem Auftritt ertönten Pfiffe und Buh-Rufe, weil die Besucher für ihre 90 bis 276 Euro teure Karten nicht einmal eine Stunde Show zu sehen bekamen.

Die Negativ-Schlagzeilen sorgen im Internet für eine Anti-Madonna-Stimmung. „Madonna sollte aufhören Musik zu machen und sich wie 20 zu fühlen“, schreibt Twitterer „FloThielen“. Genauso sieht es „klatsch_tratsch“: „Sie hat zweifellos Pop-Geschichte geschrieben, aber ihre Zeit ist um.“ Manche mutmaßen sogar, die Aufregung sei bloß eine PR-Strategie der Künstlerin.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr