Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Preisgekröntes Leipziger Kunstprojekt erkundet derzeit Reudnitz

Stadtteilexpedition Preisgekröntes Leipziger Kunstprojekt erkundet derzeit Reudnitz

Mit ihren Stadtteilexpeditionen erforschen Antje Rademacker und Diana Wesser zusammen mit den Bewohnern Leipzigs Stadtteile. Sie vernetzen Menschen und bringen Erinnerungen an die Öffentlichkeit. Dafür wurden sie vom Netzwerk „Walk 21“ ausgezeichnet. Derzeit sind sie in Reudnitz unterwegs.

Voriger Artikel
Rammstein rocken beim Highfield-Festival 2016
Nächster Artikel
RTL-Serie schickt naiven DDR-Spion Anfang der 80er in die Bundeswehr

Mit ihren Stadtteilexpeditionen erkunden Antje Rademacker (links) und Diana Wesser Stadtviertel zusammen mit den Bewohnern.

Quelle: Foto: Wolfgang Zeyen

Leipzig. „Expedition“ klingt immer ein bisschen nach Steigeisen oder Hundeschlitten, nach Himalaya oder Nordpol. Manchmal genügt aber schon die Straßenbahn ins nächste Viertel. Wenn das so ist, dann stecken die Künstlerin Diana Wesser und die Kulturmanagerin Antje Rademacker mit ihren Stadtteilexpeditionen dahinter. Derzeit haben sie sich in Reudnitz in einem ehemaligen Fischladen eingenistet, um mit den Bewohnern in Kontakt zu kommen und dem Wesen des Viertels auf den Grund zu gehen.

Menschen bewegen sich auf Gewohnheitspfaden. Schon der nächste Stadtteil bedeutet oft fremdes Terrain, ist ein weißer Fleck auf der inneren Landkarte. Wesser und Rademacker haben das Phänomen im Selbstversuch getestet und ihr Bild von Leipzigs Stadtteilen auf einen Stadtplan gezeichnet. Der hängt als „psychografische Karte“ im Schaufenster des Fischladens in der Dresdner Straße 49.

Die erste Karte stammt von 2011. Inzwischen hat sich ihr Bild differenziert. Und mit jeder Stadtteilexpedition, derzeit läuft die fünfte, erhalten sie neue Einblicke. Immer unmittelbar in Zusammenarbeit mit den Bewohnern, die dadurch in Kontakt kommen. So bewegen sich die Expeditionen letztlich irgendwo zwischen lokaler Vernetzung, Identitätsbildung, Klischee-Zerstörung und Kunst. Was den Macherinnen jüngst einen Jury-Preis der Initiative „Walk 21“ eingebracht hat, den Wesser im Oktober in Wien überreicht bekam.

„Prinzipiell geht es um das Thema lebenswerte Stadt“, beschreibt Wesser das internationale Netzwerk „Walk 21“. Im Fokus stehen Stadtplanung und Stadtentwicklung entlang der Leitfrage, wie der Mensch vor allem als Fußgänger in den Mittelpunkt gerückt werden kann. „Städte, die ihren Blickwinkel nicht auf Fußgänger richten, verpassen die Chance, sich zu lebenswerten Städten zu entwickeln“, heißt es im Abschlussbericht der jüngsten Walk-21-Konferenz. Um die Preise des begleitenden „Walking Visionaries Awards“ haben sich Projekte aus 49 Ländern beworben. „Wir haben einen Jury-Preis in der Kategorie „Walking and the Arts“ gewonnen, freut sich Wesser.

Bis morgen sitzen die Expeditionsleiterinnen noch zwischen 15 und 18 Uhr im Fischladen und nehmen Geschichten der Bewohner entgegen. Eine Frau hat den Zettel hinterlassen: „Mitten in der Nacht aufwachen und auf der Straße gegenüber brennt ein Auto. Das ist Reudnitz.“ Immer wieder erhalten Rademacker und Wesser Hinweise auf den Wandel des Viertels, auf die Umnutzung von Gebäuden, wofür auch der Fischladen ein Beispiel ist. Hier soll eine Bar entstehen. „Als wir anfingen zu renovieren, hat das für Aufregung gesorgt“, sagt Valentin Degenhardt, einer der Betreiber. Ständig wurde er auf die Vergangenheit des Ladens angesprochen.

Auch Martin Meißner, Betreiber des Blogs „Dunkel. Dreckig. Reudnitz.“, schaut im Fischladen vorbei. Am Donnerstag, 17 Uhr, bietet er von dort aus einen Spaziergang auf den Grenzen von Reudnitz an.

Antje Rademacker und Diana Wesser sind dann damit beschäftigt, die Stadtpläne für ihre Expedition zu vervollständigen. Mit den Plänen können alle Interessierten am Samstagnachmittag Reudnitz individuell erforschen. Mit wenig Reiseführer-Rhetorik, dagegen mit vielen Möglichkeiten zum persönlichen Gespräch mit Menschen aus dem Viertel.

Stadtteilexpedition Reudnitz, Sonnabend, Erkundung I: 13 bis 16 Uhr; Erkundung II: 17 bis 20 Uhr; Fischladen, Dresdner Str. 49; www.leipziger-stadtteilexpeditionen.de

Von Dimo Riess

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2016/2017 im Schauspiel Leipzig mehr

  • Dreamhack Leipzig

    Auf der Dremhack 2017 treten die besten Computerspieler gegeneinander an. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Leipzig gilt als der Geburtsort der modernen Psychologie. Wie früher und heute im Geist geforscht wurde ist vom 14. September bis zum 16. Dezember 2016 in der Ausstellung "Psychologie in Leipzig - Geburt einer Wissenschaft" zu sehen. Besucher können sowohl Beobachter als auch Versuchsperson sein. Unsere Schau des Monats November! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr