Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Premiere in Leipzig: „Sportsfreunde“ zeigt den Hintergrund Kenianischer Marathonläufer

Premiere in Leipzig: „Sportsfreunde“ zeigt den Hintergrund Kenianischer Marathonläufer

Der Dokumentarfilm „Sportsfreunde“ feiert am 14. Februar im UT Connewitz Premiere. Das Stück erzählt die Geschichte zweier kenianischer Läufer, die verfeindeten Ethnien entstammen und derene Freundschaft sich durch die Liebe zum Sport verfestigte.

Voriger Artikel
63. Berlinale startet: Jane Fonda und Jürgen Vogel auf dem roten Teppich
Nächster Artikel
Band Keimzeit feiert „Midtsommer“ auf Leipziger Parkbühne – Kartenverkauf gestartet

Szene aus der Dokumentation "Sportsfreunde"

Quelle: Screenshot

Leipzig. Die Vorstellung in Leipzig bildet gleichzeitig den Auftakt zu einer Tournee durch 14 deutsche Kinos.

Die kenianischen Läufer Paul Muigai Thuo und Isaak Kiplagat Sang wurden nach Deutschland geholt, um Marathonläufe aufzuwerten. Wo sie antraten gewannen die beiden und so machte sie der Bitterfelder Sportverein 2000 zu Ehrenmitgliedern. Seitdem stehen die Marathonis im Trikot der Sachsen-Anhalter am Start.

Der Bitterfelder Pfarrer Matthias Weise und der Vereinsvorsitzende Peter Junge wollten wissen, woher die Läufer kommen und so reisten sie nach Kenia und fanden ein Land vor, das noch immer an den Nachwehen der Präsidentschaftswahl von 2007 leidet. Ein Konflikt, der auch die Freundschaft der beiden Sportler auf eine harte Probe stellt.

Zur Premiere in Leipzig am kommenden Donnerstag (Beginn 20 Uhr) ist neben den beiden Protagonisten auch Regisseur Knud Vetten im UT Connewitz zu Gast. Die Veranstaltung bildet gleichzeitig den Auftakt zu einer Tournee mit den Sportlern durch 14 deutsche Kinos.

Die Kosten dafür zahlt das Filmteam bislang aus eigener Tasche. Um die Dokumentation möglichst vielen Menschen präsentieren zu können, haben die Macher eine Crowdfunding-Aktion ins Leben gerufen und suchen noch nach Geldgebern. Denn auch die Kosten für die Reise der zwei kenianischen Läufer nach Deutschland und deren Verpflegung sowie die Kosten für die Filmcrew müssen gedeckt werden. In einem Trailer kann man sich auch zu den Hintergründen des Films informieren.

joka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2017/2018 im Schauspiel Leipzig. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Eine Papierfabrik stellt sich vor: "Edle Papiere aus Gmund" im Druckkunstmuseum Leipzig. Zur Schau des Monats! mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr