Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Pro Leipzig gibt neues Buch mit alten Ansichtskarten aus Lindenau heraus

Buchpremiere bei Pro Leipzig Pro Leipzig gibt neues Buch mit alten Ansichtskarten aus Lindenau heraus

Historische Postkarten haben ihren besonderen Reiz: Der Verein Pro Leipzig hat mittlerweile eine ganze Serie mit Büchern rund um die postalischen Kunstwerke herausgegeben, die nostalgisch Leipziger Ortsteile zeigen. Am Dienstag hat der Neuling mit Ansichtskarten aus Lindenau Buchpremiere.

Der Palmengarten – viele Leipziger zog es deswegen zum Ausflug nach Lindenau. Pro Leipzig hat ein neues Buch mit historischen Postkarten herausgegeben.
 

Quelle: Pro Leipzig

Leipzig. Kleinmesse, Palmengarten, Goldener Adler – Lindenau hatte viele Vergnügungsstätten und Ausflugsziele, die Menschen veranlassten, ihren Lieben viele Grüße zu schicken. Und zwar auf einer Postkarte. Wie diese den Stadtteil widerspiegeln, darüber gibt ein neues Buch von Wilfried Grylla und Thomas Nabert mit 450 Abbildungen Auskunft, das am Dienstag Premiere hat. Wer durch das Buch blättert, merkt schnell, wie durch das riesige Angebot an Freizeit- und Kultureinrichtungen aus dem früheren industriellen Vorort Lindenau eines der bedeutendsten kulturellen Zentren Leipzigs wurde.

Ab 1895 verbreitete sich die Ansichtskarte rasch, die Bildmotive werden millionenfach – etwa wie heute E-Mails – verschickt. Abgelichtet wurde alles, was sich vermarkten ließ. Das schreibt Thomas Nabert im Vorwort der Publikation und steuert eine Menge Fachwissen zur Regionalgeschichte Lindenaus bei. So zogen sogar Wanderfotografen und Inhaber von Kunstanstalten durch die Straßen und boten den Bewohnern oder Besitzern an, ihr Haus zu fotografieren. Bei Gastwirten und Geschäftsleuten wurden sie dabei besonders fündig. Das beschert uns heute einige der ältesten Ansichtskarten des Stadtteils. Lebendig wird so eine Zeit, in der Lindenau zum Ausflugsziel für die übrigen Leipziger wurde. Die beliebtesten Gaststätten hatten große Freisitze und Biergärten, auf denen die Ausflügler nach einem Spaziergang – etwa vorbei am Kuhturm am Ende der Frankfurter Straße (heute Jahnallee) einkehren konnten. „Wir geh’n nach Lindenau, da ist der Himmel blau“, hieß es in einem Lied. Und man schickte einen Gruß aus dem Palmengarten, der „Grünen Eiche“ oder aus dem „Deutschen Haus“ am Lindenauer Markt (heute Theaterhaus). Beschrieben wird, wie sich die vornehme Gesellschaft beim Schaugondeln im “Charlottenhof“ einfand. Eiswerkebesitzer Louis Uhlemann ließ ihn in der Wettiner Straße (heute Erich-Köhn-Straße) anlegen, um seinen Eisteich im Sommer gewinnbringend vermarkten zu können. So entstand ein Vergnügungspark für die Betuchten.

Das liebevoll aufbereitete Buch ist Teil einer Reihe, die bereits Großzschocher, Connewitz, die Südvorstadt sowie Möckern & Wahren ins Blickfeld rückte. Der Neuling beschreibt die besondere Affinität Lindenaus zur Turn-, Sport- und Kleingartenbewegung. Zu sehen sind aber vor allem die typischen Ortsbilder mit Fabriken, Läden und Handwerksbetrieben. Nicht vergessen wird die DDR-Zeit, als der Lindenauer Markt noch Wilhelm-Liebknecht-Platz hieß und zum 1. Mai 1955 ein Demonstrationszug durch die Dunckerstraße lief.

Die Buchpräsentation für „Lindenau. Ein Leipziger Stadtteil auf alten Ansichtskarten“ findet am Dienstag ab 18 Uhr im Gemeindesaal der katholischen Liebfrauenkirche, Karl-Heine-Straße 110, statt.

Von Mathias Orbeck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Dreamhack Leipzig

    Auf der Dremhack 2017 treten die besten Computerspieler gegeneinander an. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Leipzig gilt als der Geburtsort der modernen Psychologie. Wie früher und heute im Geist geforscht wurde ist vom 14. September bis zum 16. Dezember 2016 in der Ausstellung "Psychologie in Leipzig - Geburt einer Wissenschaft" zu sehen. Besucher können sowohl Beobachter als auch Versuchsperson sein. Unsere Schau des Monats November! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr