Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Promi-Gipfeltreffen des Indiepop – das Debüt von Gary Lightbodys Tired Pony

Promi-Gipfeltreffen des Indiepop – das Debüt von Gary Lightbodys Tired Pony

Es geht doch nichts über ein dickes Adressbuch mit den Namen guter Freunde, auch und gerade in der Rockmusik. Snow-Patrol-Sänger Gary Lightbody bastelte daraus sein neues Bandprojekt Tired Pony – ein Gipfeltreffen der Indiepop-Stars.

Berlin. Eine solche Liste bekannter Namen hat man lange nicht gesehen – fast könnte man von einer der berühmt-berüchtigten Supergroups sprechen. Für sein Herzenswunsch-Projekt namens Tired Pony und dessen Debüt-Album "The Place We Ran From" hat der Sänger der britischen Hit-Band Snow Patrol, Gary Lightbody, viele renommierte Musiker um sich versammelt:

Gitarrist Peter Buck und Scott McCaughey von R.E.M., Tom Smith von den Düsterrockern Editors, die bekannte US-Schauspielerin und Sängerin Zooey Deschanel mit ihrem Partner Matt Ward, Multi- Instrumentalist Iain Archer und Top-Produzent Jacknife Lee.

Nicht das große Meisterwerk

Das Tired-Pony-Debüt "The Place We Ran From" ist zwar nicht das große Meisterwerk geworden, das all die Namen erhoffen ließen. Ein sehr schönes Rockalbum ist es aber allemal. Vor allem verschafft es Lightbody, der sich mit Snow Patrol in der Sackgasse des melancholischen Stadion-Pop verlaufen hatte, einen interessanten Ausweg.

Zuletzt hatte die Hauptband des Sängers als Anheizer für U2 auf der "360-Grad"-Bühne gestanden und schien trotz dreier Top-10-Alben in Großbritannien auf dem absteigenden Ast zu sein. Die Kritiker stempelten Snow Patrol als "Coldplay für Arme" ab und konnte den hübschen, aber teilweise banalen Melodien der Band nicht mehr viel abgewinnen. Einen radikalen Stilwechsel riskiert Gary Lightbody mit Tired Pony indes nicht. Noch immer sind die Songs hochmelodisch, meist traurig und selten experimentell – gut gemachter Indiepop eben.

Kraftvoll, emotional, "eine richtige Band"

Während einer Snow-Patrol-Tournee schrieb Lightbody amerikanisch angehauchte Songs für eine imaginäre Folkrock-Band. „Das Album wurde inspiriert durch meine Liebe zu Wilco, Calexico, Lambchop, Palace, Smog – all diese Bands, die auf die dunkle Seite Amerikas blicken“, erzählt Lightbody im Interview. Große Vorbilder und eine riskant hohe Messlatte –  aber zum Glück hatte Lightbody genügend versierte Freunde, um seine Vision in die Tat umzusetzen.

"Es fühlte sich wirklich kraftvoll und emotional an. Am Ende der ersten Woche war das eine echte Band", berichtet R.E.M.-Gitarrist Peter Buck über die Studio-Sessions in Portland/Oregon und Kalifornien. Alle Songs wurden im ersten oder zweiten Anlauf eingespielt. Die Frische und Herzlichkeit von Aufnahmen wie "I Am A Landslide" mit charmantem Banjo-Motiv oder dem monumentalen Rocker „Pieces“ mit rauem Gitarren-Feedback à la Wilco oder Neil Young ist ein großes Plus des Albums.

Zudem erweist sich Gary Lightbody auch mit Tired Pony als sensibler, eindringlicher Sänger, der gleichwohl selbstbewusst genug ist, das Mikro je einmal an Archer und Smith abzugeben. "The Place We Ran From" ist trotzdem seine Platte. Die amerikanischen Vorbilder bleiben unangetastet – eine erfreuliche Überraschung ist dem Briten dennoch gelungen.

Internet: www.tiredpony.com

Werner Herpell, dpa / hog

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2017/2018 im Schauspiel Leipzig. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Eine Papierfabrik stellt sich vor: "Edle Papiere aus Gmund" im Druckkunstmuseum Leipzig. Zur Schau des Monats! mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr