Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Richard Wagners Klavier ist zurück in Leipzig – Weiterhin Streit um Eigentumsrechte

Richard Wagners Klavier ist zurück in Leipzig – Weiterhin Streit um Eigentumsrechte

Richard Wagner wurde vor 200 Jahren in Leipzig geboren. Den runden Geburtstag feiert die Stadt mit einem Festjahr. Die Rückkehr des Klaviers sei spät, aber nicht zu spät, um es bis zum Ende der Ausstellung am 26. Mai noch dort zu zeigen, sagte Lei

Voriger Artikel
"Geld ist nicht alles": Heaven Shall Burn vor dem Impericon-Festival im Interview
Nächster Artikel
Dan Brown geht auf Dante Alighieris Spuren durch die Hölle

Vor dem Kompositionsklavier Richard Wagners blättert die Kuratorin des Stadtgeschichtlichen Museums Leipzig, Kerstin Sieblist, in einer Komposition Wagners.

Quelle: dpa

Leipzig. Richard Wagner wurde vor 200 Jahren in Leipzig geboren. Den runden Geburtstag feiert die Stadt mit einem Festjahr. Die Rückkehr des Klaviers sei spät, aber nicht zu spät, um es bis zum Ende der Ausstellung am 26. Mai noch dort zu zeigen, sagte Leipzigs Kulturbürgermeister Michael Faber (parteilos).

In den vergangenen 14 Jahren befand sich das Tafelklavier in Bayreuth. Das Leipziger Museum hatte das wertvolle Instrument für zehn Jahre an die Wagner-Stiftung verliehen. Nach Ablauf der Leihfrist gab die Stiftung das Klavier aber wegen einiger Zweifel an den Eigentumsrechten nicht zurück. Der Direktor des Stadtgeschichtlichen Museums Leipzig, Volker Rodekamp, sagte, dies sei ein Vorgang, der die deutsche Museumslandschaft in ihren Grundfesten beschädigt habe. Rodekamp ist auch Präsident des Deutschen Museumsbundes.

Um die Eigentumsrechte an dem Klavier begann ein Rechtsstreit, in den sich auch Wagner-Urenkelin Iris einschaltete. Einen erst vor kurzem geschlossenen Vergleich zwischen den drei Parteien widerrief sie. Die Stiftung hielt sich dennoch an die Abmachung, das Klavier nach Leipzig zu schicken. Nun muss sich das Oberlandesgericht in Dresden erneut mit dem Zwist befassen.

Das Tafelklavier war ein Geschenk des Wagner-Mäzens König Ludwig II. von Bayern. Es wurde im Hause Bechstein gefertigt. Die Sonderanfertigung war ein Klavier, das gleichzeitig als Schreibtisch fungierte. Diese Teile sind allerdings nicht mehr erhalten. Wagner arbeitete hier unter anderem an den „Meistersingern“, dem 3. Aufzug von „Siegfried“, der „Götterdämmerung“ und „Parsifal“. #

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2017/2018 im Schauspiel Leipzig. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Eine Papierfabrik stellt sich vor: "Edle Papiere aus Gmund" im Druckkunstmuseum Leipzig. Zur Schau des Monats! mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr