Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sachsen hilft beim Umrüsten auf digitale Kinotechnik

Sachsen hilft beim Umrüsten auf digitale Kinotechnik

Ein Teil der sächsischen Kinos bekommt auf dem Weg ins digitale Zeitalter finanzielle Hilfe vom Freistaat. Am Donnerstag übergab Kunstministerin Sabine von Schorlemer (parteilos) dem Dresdner Programmkino Ost den ersten Förderbescheid für die Umstellung von Zelluloid auf digitale Kinotechnik.

Voriger Artikel
Abschied vom „Bahnhof Soul“: Jan Delay sagt in Hamburg „Tschüss“
Nächster Artikel
Film-Meilensteine in neuem Archiv in Halle
Quelle: Dominik Brüggemann

Dresden. „Unabhängige Filmtheater mit ihrem oftmals anspruchsvollen Programm bereichern unsere sächsische Kulturlandschaft ganz entscheidend. Mit einer gezielten Unterstützung werden wir die Vielfalt der Kinolandschaft erhalten, denn nur mit digitaler Filmtechnik können die kleinen Kinos auf Dauer konkurrenzfähig bleiben“, sagte von Schorlemer.

Die Umstellung auf digitale Filmtechnik ist für kleinere Unternehmen kaum zu bewältigen. Schließlich werden Kosten ab 70 000 Euro pro Saal fällig. Sachsen beschränkt daher die Hilfe auf kleine und mittlere Unternehmen. Sie müssen jährlich mindestens 8000 Besucher pro Leinwand oder einen Mindestumsatz von 40 000 Euro (netto) pro Saal vorweisen. Der Umsatz darf maximal 260 000 Euro betragen. Damit bleiben die großen Kinopaläste genauso außen vor wie die kleinen „Wohnzimmerkinos“.

Ein weiterer Schwerpunkt richtet sich auf die besondere Förderung von Kinos in Kleinstädten und im ländlichen Raum. Normalerweise sind Filmtheater mit bis zu sechs Leinwänden förderfähig. In Orten mit bis zu 50 000 Einwohnern können auch Filmtheater mit mehr Sälen gefördert werden. Nach Aussagen des Kunstministeriums treffen die Kriterien im Freistaat auf 30 Kinos mit zusammen 54 Leinwänden zu. Um möglichst viele Filmtheater zu erreichen, wird erstmal nur eine Leinwand pro Kino gefördert. Für 3-D-Technik gibt es kein Geld.

In diesem und im kommenden Jahr stehen aus den Kassen des Kunstministeriums jeweils 200 000 Euro für die Förderung bereit. Die sächsische Finanzierung ist mit weiteren Programmen des Bundes beziehungsweise der Filmförderungsanstalt (FFA) kompatibel. So sind die Programmkinos in der Lage, eine dreifache finanzielle Unterstützung in Anspruch zu nehmen. Ansprechpartner für alle drei Fördermöglichkeiten ist die FFA. Damit soll bürokratischer Aufwand vermieden werden.

Über das sächsische Programm können die Filmtheater pro Jahr und Leinwand einen Zuschuss in Höhe von bis zu 17 500 Euro erhalten. Im Einzelfall lässt sich das auf bis zu 21 000 Euro erhöhen. Durch die Kombinierbarkeit der unterschiedlichen Förderprogramme könnten bis zu 75 Prozent der Umrüstungskosten bezuschusst werden, hieß es.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr