Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sachsen sichert 1,5 Millionen für Zwickaus Kornhaus zu

Sachsen sichert 1,5 Millionen für Zwickaus Kornhaus zu

Der Freistaat Sachsen will die Sanierung des Zwickauer Kornhauses bis 2014 mit 1,5 Millionen Euro unterstützen. Innenminister Markus Ulbig (CDU) unterschrieb am Donnerstag eine städtebauliche Absichtserklärung.

Zwickau. „Das ist zwar keine Zusage im Sinne einer Gesamtfinanzierung, aber damit hat die Stadt die größtmögliche Sicherheit, dass Fördermittel fließen“, sagte der Minister.

In welcher Höhe der Freistaat im Rahmen des Förderprogramms „Städtebaulicher Denkmalschutz“ weitere Mittel bereitstellen werde, könne er derzeit noch nicht sagen. „Aber das Kornhaus ist ein Gebäude von nationaler Bedeutung und deshalb hat es oberste Priorität.“

Die Hilfe des Freistaates sei eine „Rettung in letzter Sekunde“. Tatsächlich konnte der Einsturz des mittelalterlichen Kornspeichers bislang nur durch eine 1,3 Millionen Euro teure Notsicherung verhindert werden. „Der Ostgiebel des Daches drohte im April 2009 in Richtung Schloss Osterstein abzurutschen“, erläuterte Steffi Haupt, Leiterin der Unteren Denkmalschutzbehörde Zwickau.

Nur indem das Dach unverzüglich abgedeckt und der Dachstuhl mit einer Stahlkonstruktion abgesichert worden sei, habe der Abriss verhindert werden können. Dabei gilt insbesondere der Dachstuhl des 64 Meter breiten und 19 Meter langen Gebäudes als handwerkliche Meisterleistung. „Mit einer Höhe von 15 Metern ist das der größte in Sachsen erhaltene Dachstuhl aus dem Mittelalter“, sagte Norbert Oelsner vom Sächsischen Landesamt für Denkmalpflege. In ganz Deutschland gebe es davon nur noch einige wenige Exemplare.

Doch die Sanierung müsse umgehend beginnen, weil das Kornhaus einen weiteren Winter ohne Dach nicht überstehen würde, sagte Zwickaus Oberbürgermeisterin Pia Findeiß (SPD). „Wenn wir noch länger warten würden, bräuchten wir nur noch Geld für den Abriss.“

Mit der Absichtserklärung im Rücken könne die Stadt nun in Vorleistung gehen. Der Profanbau soll bis 2014 komplett saniert sein, so die Pläne der Rathauschefin. Abhängig davon, wann weitere Fördermittel aus Dresden fließen, müsse Zwickau andere Projekte vorerst zurückstellen. Die Sanierung soll insgesamt rund 7,7 Millionen Euro kosten. Aus dem 1480/81 errichteten Kornspeicher soll dann als neue Stadtbibliothek ein Wissensspeicher werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr