Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
„Schwarzweiss“: Stück zu Asylbewerber-Tod in Dessau uraufgeführt

„Schwarzweiss“: Stück zu Asylbewerber-Tod in Dessau uraufgeführt

Dessau-Roßlau. Ein Theater lässt seine Besucher zu Fuß den Alltag von Migranten erkunden: Sechs Jahre nach dem Tod des Asylbewerbers Oury Jalloh in einer Dessauer Polizeizelle ist in der Stadt am Freitag das Stück „Schwarzweiss“ uraufgeführt worden.

Voriger Artikel
Ehrung: Herbert Blomstedt bekommt Bach-Medaille der Stadt Leipzig
Nächster Artikel
„Bon Jovi“ startet Tourauftakt vor 30.000 Besuchern im Dresdner Ostragehege

Das Theaterstück "Schwarz-Weiß" wurde in Dessau uraufgeführt.

Quelle: dpa

Die Besucher des Anhaltischen Theaters werden während der Inszenierung von Darstellern an Orte geführt, an denen sich Afrikaner häufig aufhalten. Grundlage der theatralischen Führung sind rund 50 Interviews, die die Theaterleute mit Freunden des Afrikaners, Asylbewerbern und Polizisten geführt haben. Die Gespräche werden während der Aufführung in gekürzter Form von Darstellern vorgetragen.

Der 23 Jahre alte Asylbewerber aus Sierra Leone war 2005 bei einem Brand in einer Polizeizelle in der Bauhausstadt gestorben. Der Fall sorgt bis heute für Schlagzeilen. Die Umstände des Todes von Jalloh sind noch immer nicht aufgeklärt. Obwohl an Händen und Füßen gefesselt, soll der Asylbewerber den Brand mit einem Feuerzeug selbst entfacht haben. Er starb laut Obduktion an einem Hitzeschock.

Im Fokus des zweieinhalbstündigen dokumentarischen Theaterstücks der Gastregisseurinnen Nina Gühlstorff und Dorothea Schroeder steht nicht das Geschehen in der Zelle an sich. „Es geht uns um den Fall Oury Jalloh und um alles, was mit den großen Themen gesellschaftlichen Zusammenlebens wie Migration, Zusammenleben, sich fremd fühlen, zusammenhängt“, sagte der Generalintendant des Anhaltischen Theaters, André Bücker, der dpa.

Der Rundgang beginnt im Stadtpark, wo vor elf Jahren der Mosambikaner Alberto Adriano von Neonazis zu Tode geprügelt wurde. Die Besucher - zur Uraufführung waren es etwa 100 - ziehen mit den Schauspielern auch in eine Moschee. Weitere drei Aufführungen sind im Juni geplant, vier im September.

Seit Januar 2011 läuft am Magdeburger Landgericht der Prozess gegen einen Polizisten. Es ist wegen Körperverletzung mit Todesfolge angeklagt. Dem damaligen Diensthabenden auf dem Dessauer Polizeirevier wird vorgeworfen, Jalloh bei dem Feuer in der Gewahrsamszelle nicht rechtzeitig geholfen zu haben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr