Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Serge Dorny wird neuer Intendant der Dresdner Semperoper

Serge Dorny wird neuer Intendant der Dresdner Semperoper

Der Belgier Serge Dorny wird neuer Intendant der Semperoper Dresden. Der 51-Jährige soll die Sächsische Staatsoper zum 1. September 2014 übernehmen, sich aber schon ab 1. Oktober dieses Jahres auf die kommenden Spielzeiten in Dresden vorbereiten, teilte Sachsens Kunstministerium am Dienstag mit.

Voriger Artikel
Dokfilm-Festival geht ins Jugendgefängnis nach Regis-Breitingen
Nächster Artikel
Leipziger Finanzamt auf Betriebsausflug: "Tod eines Steuerfahnders" in der Nato

Die Semperoper in Dresden hat einen neuen Intendanten.

Quelle: Tanja Tröger

Dresden. Momentan ist er noch Intendant der Opéra National de Lyon. Dorny tritt die Nachfolge von Ulrike Hessler an, die im Sommer 2012 im Alter von 57 Jahren einem Krebsleiden erlag. Seither hatte der Kaufmännische Direktor Wolfgang Rothe die Geschäfte geführt. Dorny unterschrieb am Dienstag einen Vertrag mit einer Laufzeit von fünf Jahren.

„Ich kenne die lange und faszinierende Geschichte dieses Opernhauses und bin mir der Ehre bewusst, die mir mit der Ernennung erwiesen wird“, erklärte Dorny in der Mitteilung des Kunstministeriums. Er freue sich auf die Zusammenarbeit mit dem Team der Semperoper und Dirigent Christian Thielemann. „Gemeinsam werden wir ein neues Kapitel in der Geschichte dieses Hauses schreiben können, um seine nationale und internationale Bedeutung noch zu steigern und um ein Opernhaus zu schaffen, das allen Bürgern offen steht: eine Semperoper - reich an Geschichte und Tradition und zugleich der Zukunft zugewandt.“

Die sächsische Kunstministerin Sabine von Schorlemer (parteilos) bezeichnet Dorny als international erfahrene Persönlichkeit. „Er verfügt über einen erstklassigen Ruf, und mit seiner Person verbinden sich Erfahrungen sowohl mit der künstlerischen Leitung eines Opernhauses als auch eines Orchesters. Ich bin mir sicher, Serge Dorny wird Sachsens hervorragenden Ruf als Kunst- und Kulturland weiter stärken und der Semperoper noch mehr internationale Strahlkraft verleihen.“ Einen Willkommensgruß gab es auch von Thielemann: „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und bin mir sicher, dass Serge Dorny die Sächsische Staatsoper voran bringen wird.“

Dorny stammt aus Wevelgem in Belgien und studierte an der Universität und am Königlichen Musikkonservatorium in Gent. 1996 wurde er zum Generaldirektor und künstlerischen Leiter des London Philharmonic Orchestra berufen. Seit 2003 war er für die Oper in Lyon zuständig. Sachsen hatte sich mit der Nachfolge von Hessler bewusst Zeit gelassen. Zur Sondierung möglicher Kandidaten wurde eine international besetzte Findungskommission einberufen. Dorny habe die Kommission von Anfang an überzeugt, sagte dessen Chef, Jürgen Hubbert: „Unser Ziel war es, eine Persönlichkeit mit internationaler Erfahrung und herausragendem Renommee vorzuschlagen.“

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr