Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sex and the City II: Großstadt-Girls in die Wüste geschickt

Sex and the City II: Großstadt-Girls in die Wüste geschickt

Carrie (Sarah Jessica Parker), Samantha (Kim Cattrall), Charlotte (Kristin Davis) und Miranda (Cynthia Nixon) sind zurück auf der Leinwand.

Nach sechs grandiosen Staffeln der TV-Serie „Sex and the City" und einer Kinofilm-Krönung im Jahr 2008 sehnten Frauen auf der ganzen Welt den heutigen Tag (27. Mai) und den Start von „Sex and the City II" herbei. Kein Wunder, behaupten Experten sogar, das Shopping- und Flirtverhalten der vier New Yorker Ladys sei mittlerweile ein Teil der weiblichen DNA. Wenn man „Ja" sagt (Carrie gab im ersten Teil ihrem Mr. Big endlich da Ja-Wort), wie geht es dann weiter? Dies Frage beschäftigt die vier New Yorkerinnen in Teil II. Alltag und Hektik, Couch und Fernsehen statt Filmpremieren, opulenten Partys und Glamour - das kann nicht gut gehen. Und so tauschen die Großstadt-Girls den Big Apple kurzerhand gegen Abu Dhabi. Wie gewohnt - schrieb die Serie dank Kostümdesignerin Patricia Field schließlich Modegeschichte - sind die Mädels auch in der Wüste perfekt gestylt. Ganz á la „Bezaubernde Jeannie" in Kraftan, Pumphosen, Turban und mit Schlangenlederaccessoires. Für Teil II sichtete Patricia Field persönlich tausende Kleidungsstücke und Accessoires. Namhafte Designer von Dior bis Louis Vuitton ließen sich nicht lange bitten und schickten Kistenweise Fashion. „Wir hatten Kleiderständer in einem Raum, der so groß wie eine Turnhalle war", verrät Field. Die Story: Während Mr. Big mit dem gemachten Nest inklusive Großbildfernseher im Schlafzimmer zufrieden ist, will sich Carrie nach zwei Jahren Ehe nicht mit der traditionellen Rolle der Ehefrau zufrieden geben (Zitat Carrie: „Midwife-Crisis"), Charlotte ist mit ihren beiden Kindern total überfordert, Miranda kündigt ihren heiß geliebten Job als Anwältin und Samantha kämpft mit der drohenden Menopause. Um dem Alltag zu entfliehen, kommt den vier New Yorkerinnen eine PR-Reise in den Mittleren Osten mehr als gelegen. „Wir haben uns ganz bewusst dazu entschieden, mit der Tradition zu brechen", sagte Regisseur Michael Patrick King. „Raus aus der Komfort-Zone New York und rein in eine völlig neue Welt." In Abu Dhabi warten Dekadenz und Glamour, aber auch Kulturschock, Abenteuer und ein unerwartetes Wiedersehen mit Gänsehautfaktor. Der Trip an sich ist eine schöne Idee, erinnerte er doch an die Mexiko-Reise in Teil eins. Doch leider wird der Film seinem Titel „... and the City" nicht gerecht. Spielte New York stets die fünfte Hauptrolle, wird der Big Apple in Teil II zum Nebenschauplatz - Leider! Auch Samantha, Charlotte und Miranda werden mehr als je zuvor zu Nebendarstellerinnen degradiert. Ins Zentrum rückt Carrie als die, dem Anschein nach, ewig Unzufriedene. Die nur angerissenen Handlungsstränge um ihre drei Freundinnen bleiben unvollständig, das Ende kommt abrupt. „Never change a winning team" wäre hier die bessere Alternative gewesen. Trotz allem zählt am Ende das Wiedersehen mit den vier New Yorkerinnen und die Erinnerung an zahlreiche fabelhafte New Yorker Nächte mit Glamour, Fashion und natürlich Mr. Big. Genau wie zu Beginn des Films: Eine opulente Hochzeit als grandioses Opening. Genau so lieben wir „Sex and the City", genau so hätte es ewig weitergehen können.

Carina Reinhardt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr