Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sex mit politischem Beigeschmack: „Der Name der Leute“ ab heute in Leipzigs Kinos

Sex mit politischem Beigeschmack: „Der Name der Leute“ ab heute in Leipzigs Kinos

Bahia Benmahmoud ist mit Leib und Seele linke Aktivistin. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Um Faschisten, Neoliberale und Reaktionäre zu konvertieren, geht sie mit ihnen ins Bett, treu dem Motto folgend: „Make love, not war“.

Paris. Bei gemäßigten Rechten reicht eine Nacht, bei hartgesottenen Rassisten erfordert der Gesinnungswechsel mehrere Wochen. Mit „Der Name der Leute“ ist Michel Leclerc eine charmante Komödie mit gesellschaftskritischen Untertönen gelungen, die sich in die Tradition der absurd-intellektuellen Komödien des Altmeisters Woody Allen einreihen lässt.

phpe025ef9f3d201104140902.jpg

Paris. Bahia Benmahmoud ist mit Leib und Seele linke Aktivistin. Um Faschisten, Neoliberale und Reaktionäre zu konvertieren, geht sie mit ihnen ins Bett. Bei gemäßigten Rechten reicht eine Nacht, bei hartgesottenen Rassisten erfordert der Gesinnungswechsel mehrere Wochen. Mit „Der Name der Leute“ ist Michel Leclerc eine charmante Komödie mit gesellschaftskritischen Untertönen gelungen.

Zur Bildergalerie

Bahia (Sara Forestier) erkennt ihre Opfer an den Namen. Als sie Arthur Martin (Jacques Gamblin) begegnet, hält sie den steifen Veterinärmediziner für einen typischen Rechten. Hinter dem blassen Anzugträger versteckt sich zwar eine etwas verklemmte Persönlichkeit, doch Martin ist Anhänger des sozialistischen Politikers Lionel Jospin - und politisch auf ihrer Wellenlänge. Mit Martin hat Bahia bald ein anderes Problem: Sie verliebt sich in den deutlich älteren Mann.

Im Mittelpunkt der genüsslichen Komödie geht es um die bestimmende Kraft von Namen. Namen legen Herkunft und Identität fest und sind Spiegelbild zahlreicher Klischees. In diesem Sinn versteht sich der Film als Protest gegen Herkunftsanalysen und Pauschalisierungen und spricht ein hochsensibles politisches Thema an: Die Frage nach nationaler Identität und Rassismus.

Problematisiert wird aber auch der Einfluss der Herkunft auf den Charakter: Bahia ist das Ebenbild ihrer Sponti-Mutti, die versucht, Franzosen zu Scheinheiraten mit Einwanderern zu überreden. Sie setzt in gewisser Weise die politische Arbeit ihrer Mutter fort, die mit einem algerischen Arbeiter verheiratet ist. Martin dagegen ist ruhig, diskret und geradezu unterwürfig, geprägt durch die Vergangenheit seiner jüdischen Familie. Erst durch die Begegnung mit Bahia lebt Martin auf und legt seine Verklemmtheit ab.

Der Film ist gespickt mit witzigen Dialogen und amüsanten Szenen und wehrt sich gegen politische Zuspitzung. Leclerc entscheidet sich letztendlich für die Liebesgeschichte des ungleichen Paars, das hervorragend durch Forestier - spritzig und extravertiert - und Gamblin - schüchtern und beklommen - verkörpert wird. „Der Name der Leute“ ist eine Komödie in bester Woody Allen-Manier: humorvoll, leicht überzeichnet, intellektuell geprägt und mit gesellschaftspolitischem Grundthema.

Sabine Glaubitz, dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr