Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 13 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
„Soko Leipzig“ in der LVZ-Redaktion: Neuer Fall dreht sich um Entführung eines Politikers

„Soko Leipzig“ in der LVZ-Redaktion: Neuer Fall dreht sich um Entführung eines Politikers

Ruhe bitte, wir drehen! Das LVZ-Verlagsgebäude war am Sonnabend Schauplatz für eine neue Folge der erfolgreichen ZDF-Krimiserie „Soko Leipzig“. Mit einer rasanten Blaulichtfahrt kommen die Kommissare Hajo Trautzschke (Andreas Schmidt-Schaller), Jan Maybach (Marco Girnth), Ina Zimmermann (Melanie Marschke) und Tom Kowalski (Steffen Schroeder) vor dem Verlagshaus an.

Voriger Artikel
Lässiger Meister: James Last wird 86 und spielt zweieinhalb Stunden lang in der Arena Leipzig
Nächster Artikel
Straßenfest Karli-Beben: Baustelle wird zum dritten Mal zur Party-Meile mit Live-Musik

Mehrere Stunden wurde am Samstag bei der LVZ gedreht.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Zwei Kameras fangen die Szene ein. Stunden später wird dann in der dritten Etage gedreht, wo sich der LVZ-Regiodesk mit großen Tischen, Computern und Flachbildschirmen befindet und die Lokalausgaben produziert werden.

In der Soko-Folge geht es um die Entführung eines Leipziger Politikers. Die Erpresser wenden sich an Leni, die Frau von Kommissar Maybach, die Journalistin ist. Das Drehbuch schreibt vor, dass Szenen in einer Redaktion spielen. Und wie es beim Film nun mal so ist: Alles muss authentisch aussehen. Für Location Manager Dragan Micakovic bot deshalb die LVZ die beste Kulisse. „Das sieht alles gut aus hier. Perfekt für unseren Dreh.“

Während der Stab von nachmittags bis spät abends im Verlagshaus beschäftigt war, werden im Film nur wenige Minuten davon zu sehen sein. Der Aufwand für jede Szene mit mehreren Einstellungen ist enorm. Und Regisseur Herwig Fischer und Kameramann Hennig Jessel sind ständig auf Details bedacht. Ähnlich geht es Location Manager Micakovic bereits Wochen vor einem Dreh. Er ist ständig auf der Suche nach Objekten in Leipzig. Über 1000 Immobilien wurden in den vergangenen 14 Jahren schon für die TV-Serie genutzt, Nachschub wird immer wieder gebraucht. Die Soko-Folge mit Szenen aus der LVZ-Redaktion wird 2016 über den Fernsehbildschirm flimmern. Dann gibt es insgesamt 25 neue Teile der Leipziger Krimi-Reihe.

Nico Fliegner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2016/2017 im Schauspiel Leipzig mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Fotografieren Sie Ihre buntesten Momente in Leipzig und der Region und nehmen Sie am Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig teil. Die schönsten Bilde... mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Der erste Direktor und Mitbegründer der Leipziger Zeichen-Akademie prägte 40 Jahre lang die Künstlerszene in Sachsen - unter anderem als Goethes Zeichenlehrer. Eine Ausstellung im Schillerhaus Leipzig ehrt Adam Friedrich Oesers. Zur Schau des Monats! mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr