Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Spaß oder Übelkeit? Experten empfehlen 3D-Film-TÜV

Spaß oder Übelkeit? Experten empfehlen 3D-Film-TÜV

Deutsche Filmfachleute haben eine Art TÜV für 3D- Produktionen empfohlen. „Der Grad zwischen Spaß haben und Übelkeit ist bei 3D sehr schmal“, sagte Alexander Schaefer, Leiter einer Expertengruppe beim „3D-Innovationsforum“, am Freitag in Halle.

Halle/Leipzig. Vorstellbar sei etwa, dass die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) künftig auch darauf achtet, dass die 3D-Filme technisch in Ordnung seien. Neben Übelkeit könnten die Streifen auch Kopfschmerzen verursachen.

„Mir sind zwei Fälle bekannt, in denen Zuschauer zwischenzeitlich den Saal verlassen mussten, erklärt Rainer Weber, Leiter des Leipziger Kinos CineStar, und verweist zugleich darauf, dass es sich hierbei um Einzelfälle handelt. Seit Juli 2009 hat das Kino im Petersbogen auch 3D-Filme, wie „Avatar“ oder „Alice im Wunderland“ im Programm. Die Ursachen für mögliches Unwohlsein liegen laut Weber weniger in der 3D-Technik an sich als in der persönlichen Gesundheit des einzelnen Kinogängers. Trotzdem würde man im CineStar die Besucher mit Schildern auf mögliche gesundheitliche Beeinträchtigungen hinweisen.

„Sehr, sehr selten“ käme es auch in der UCI-Kinowelt in Nova Eventis zu Zwischenfällen erklärt Marketing-Koordinator Torsten Schenk auf Anfrage von LVZ-Online. Es gäbe jedoch auch Zuschauer, die eine normale 2D-Filmvorführung nicht vertragen würden. In dem Günthersdorfer Multiplexkino können die Zuschauer seit Anfang Dezember 2009 die dritte Dimension erleben.

Beide Filmtheater nutzen das so genannte „Real D“-System, bei dem die Filme auf eine silberbeschichte Leinwand projiziert und die Zuschauer mit speziellen Einwegbrillen ausgestattet werden. Ebenfalls 3D-Produktionen im Programm hat auch das Leipziger Kino Regina Palast in der Dresdner Straße.

Das vom Bundesforschungsministerium geförderte „3D- Innovationsforum“ wurde vor einigen Monaten in Halle gegründet. Es ist ein Zusammenschluss deutscher Filmproduzenten, Werbemacher und Medienwissenschaftler. Die Filmproduktionslandschaft in Deutschland müsse auf die neue Technologie ausgerichtet werden, sagte der Münchner Regisseur Josef Kluger, der seit zehn Jahren dreidimensionale Beiträge vor allem für Messen produziert. „Die Produktion eines 3D-Films ist 10 bis 35 Prozent teurer als die eines 2D-Films, aber die Zusatzinvestition lohnt sich“, sagte er. „Der richtige 3D-Hype kommt erst noch, wenn passende Displays und TV- Geräte auf den Markt kommen.“

Am Freitag hatten sich im Mitteldeutschen Multimediazentrum in Halle mehr als 60 Experten der deutschen Kino-, Film-, Spiele- und Musikindustrie getroffen. Sie erörterten, wie ihre Branchen von der neuen Generation des Films profitieren können. Wünschenswert seien etwa neue Angebote in den Kinos, etwa die Übertragung von Sport- Ereignissen und Konzerten in 3D-Qualität, sagte Schaefer.

Annett Riedel/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr