Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Stanislaw Tillich: Landesausstellung "Via Regia" folgt der Europa-Idee

Stanislaw Tillich: Landesausstellung "Via Regia" folgt der Europa-Idee

Die 3. Sächsische Landesausstellung „Via Regia - 800 Jahre Bewegung und Begegnung“ ist nach Ansicht von Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) ein internationales Projekt ganz im Sinne der europäischen Idee.

Voriger Artikel
Erste Preise in Cannes für Berliner Studentin und Österreicher
Nächster Artikel
Hintergrund: Die Handelsstraße Via Regia
Quelle: dpa

Görlitz. „Europa entsteht in der Begegnung von Menschen, die Grenzen überschreiten“, sagte Tillich am Samstag zur Eröffnung der Schau in Görlitz.

Gerade für Sachsen mit seinen langen Außengrenzen zu Polen und Tschechien spielten Kooperationen mit den Nachbarn eine wichtige Rolle. „Wo wir so handeln, wird Europa zur Heimat.“ Die Landesausstellung zeigt bis 31. Oktober die Geschichte der alten Handelsstraße Via Regia modern inszeniert.

Die Kenntnis der Vergangenheit schaffe den Weg zu einer verständnisvolleren Zukunft, sagte Polens früherer Außenminister Wladyslaw Bartoszewski auf dem Festakt im Görlitzer Theater. Wege und Brücken ermöglichten es den Menschen, sich zu bewegen und kennen zu lernen, betonte der außenpolitische Berater des polnischen Ministerpräsidenten.

Die Ausstellung im Görlitzer Kaisertrutz erzählt vom Leben, Warenaustausch und Kulturtransfer entlang der Via Regia ab dem 13. Jahrhundert. Auf fünf Geschossen der früheren Kanonenbastion sei das Thema mit hochkarätigen Exponaten und multimedialen Mitteln zum Leben erweckt worden, sagte der Generaldirektor der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, Martin Roth. Die Einrichtung hatte die Schau innerhalb von drei Jahren federführend vorbereitet.

Die rund 450 Objekte stammen aus Deutschland, Polen, Tschechien, der Ukraine und der Schweiz. Etwa 100 Museen, Bibliotheken, Universitäten, Archive, Kirchen, Klöster und Sammlungen stellten Leihgaben zur Verfügung. Für die sechs Millionen Euro teure Schau steuerte Sachsen gut die Hälfte aus seinem Haushalt bei.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2016/2017 im Schauspiel Leipzig mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Die deutsche Kleingärtnerbewegung hat eine über 200-jährige wechselvolle Geschichte, die im Deutschen Kleingärtnermuseum weltweit einzigartig dokumentiert ist. Zur Schau des Monats! mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr