Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Starke „Agenda 007“ in der Leipziger Pfeffermühle

Kabarett-Premiere Starke „Agenda 007“ in der Leipziger Pfeffermühle

Bissig-witzige Texte, glänzende Darsteller und großartige Musik: Am Mittwochabend hat die Leipziger Pfeffermühle Premiere eines Programms gefeiert, das politisches Kabarett und lockere Unterhaltung spielend vereint. „Agenda 007“ wird Freunden unangestrengter Satire viel Spaß machen.

Lockeres Trio: Franziska Schneider, Matthias Avemarg (M.) und Michael Rousavy.

Quelle: Kempner

Leipzig. Eigentlich schien es schon tot. Hier und da hat es noch gezuckt, das politische Kabarett in Leipzig. Dann und wann ein Nümmerchen oder Satz mit Bezug zu Krieg, Rassismus oder Wahnsinn, sonst eher Mutlosigkeit in den meisten Produktionen, obwohl Haltung und Klartext gebraucht werden wie lange nicht. Clownerie und Mundart, so offenbar die Maxime, verkaufen sich halt besser. Seit Mittwochabend gibt es wieder ein Programm, das die Bezeichnung Politsatire verdient: „Agenda 007“ heißt es und steht auf dem Plan der Pfeffermühle.

Zu verdanken ist das vor allem den Hauptautoren Stefan Klucke (Schwarze Grütze), Thilo Seibel und Erik Lehmann. Will man ein Haar in der Suppe, dann findet man es in der nicht immer durchgehaltenen thematischen Stringenz. Das herrliche Lied „Alte Mütter“ zum Beispiel ist inhaltlich ein Fremdkörper zum eingangs geschaffenen Bild der Spitzeltruppe, die sich Überwachungsschutzstaffel Knautkleeberg-Nord nennt – Verve und Witz jedoch schmälert das nicht. Die Hysterie in der Mutmaßung fremder Bedrohung von oberster Stelle karikieren Episoden wie „Anti-Terror-Waffen“, „Vernetzte Eltern“, „Gefährder“ und „Beweise“. Beißender Humor und Kritik treffen aufeinander, wenn der deutsche Kleingärtner den neuen syrischen Pächter über die Sparten-Regeln aufklärt: Steinigung der Frau nicht innerhalb der festgesetzten Ruhezeiten, bittschön. Der Spott sitzt auch im Verhör des tumben Nazis, der ein Haus angezündet hat, in dem arbeitslos sozialschmarotzt und schlechtes Deutsch gesprochen wird – es war das eigene. Und aus dem „Wutbürger“-Song quillt die verlogene Spießigkeit.

Immer wieder schimmert kluge Dialektik durch, ein Doppelsinn, der einiges entlarvt. Bemerkenswert auch, dass schnell und unverkrampft tagesaktuelle Ereignisse wie der Giftgas-Einsatz in Syrien oder der Anschlag auf den BVB-Bus eingebaut werden.

Locker und überzeugend die Darsteller: Franziska Schneider betört wieder einmal durch grandiosen Gesang, der ein Zwischen-Bravo provoziert; Matthias Avemarg spielt mit herrlicher Leichtigkeit, und auch Neuzugang Michael Rousavy feiert einen sehr überzeugenden Einstand – alle cool swingend angetrieben von Trompeter David Hobeck und Marcus Ludwig am Piano, der auch die Regie übernommen hat. Und bei der fällt wohltuend der Verzicht auf totbenutztes Kampfsächseln und Grimassieren auf – eh unnötig, wenn das Vertrauen in die Qualität der Texte vorhanden ist. Keine Pointe, die schon meilenweit entfernt kichernd winkt, keine Plattitüden oder Altbackenes. Nicht eine Nummer krankt an Länge, „Agenda 007“ schnurrt flüssig auf gesunden 90 Minuten – die mit der Mär aufräumen, politisches Kabarett und fluffige Unterhaltung würden sich ausschließen. Absolut empfehlenswert.

Nächste Vorstellungen von „Agenda 007“ diesen Donnerstag vor Karfreitag, am kommenden Mittwoch sowie 26. und 27. April, jeweils 20 Uhr; Karten unter Telefon 0341 9603196.

Von Mark Daniel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2017/2018 im Schauspiel Leipzig. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr