Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Straßenfest Karli-Beben: Baustelle wird zum dritten Mal zur Party-Meile mit Live-Musik

Straßenfest Karli-Beben: Baustelle wird zum dritten Mal zur Party-Meile mit Live-Musik

Jede Menge Live-Musik unter freiem Himmel - die Baustelle Karl-Liebknecht-Straße hat sich am Samstag wieder in eine riesige Party-Meile verwandelt. Abends war mancherorts kaum noch ein Durchkommen: Das aus der Not heraus entstandene Event mausert sich zum Leipziger Publikumsliebling.

Voriger Artikel
„Soko Leipzig“ in der LVZ-Redaktion: Neuer Fall dreht sich um Entführung eines Politikers
Nächster Artikel
Irritation um Merkel-Bild: Staatsschutz ermittelte gegen Leipziger HGB-Studenten

Die Karli-Baustelle wurde am 18. April wieder zur Party-Meile.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Schon vormittags hatten Händler und Gewerbetreibende mit vielen Aktionen Besucher in Scharen angelockt.

Die Zahl der teilnehmenden Locations und Musiker hatte sich laut Interessengemeinschaft Karli (IG Karli), die das Fest veranstaltet, noch bis zuletzt erhöht. „Nach den aktuellen Anmeldezahlen rechnen wir mit etwa 40 Händlern und Gewerbetreibenden anstatt der ursprünglichen 29. Dazu kommen noch die jeweiligen Musiker und Bands“, sagt IG-Mitglied Tino Weiße.

php3y5n0g20150418190046.jpg

Auch Straßenkünstler erfreuten die Besucher des Karli-Bebens.

Quelle: André Kempner

Der erste Programmpunkt des Straßenfests wird ein Glücksradspielen bei einer Schuh-Filiale (Karli 2a, 9 Uhr) sein. Den ganzen Tag über sorgen Händler und Gastronomen für Überraschungen und Rabatt-Aktionen, dazu zählen ein Anfängerkurs für Pfeifenraucher in einem Tabakgeschäft (Peterssteinweg 5, 11 Uhr) oder eine Lesung mit der Autorin Irisa Müller in einem Modegeschäft (Peterssteinweg 9, 19 Uhr). Auch der Feinkost-Flohmarkt (Karli 36, ab 10 Uhr) wird wieder Teil des Kulturprogramms sein.

 

Im Verlauf des Tages verwandelt sich die Großbaustelle auf der Karli in eine Partymeile. Live-Bands, Künstler aus der Region und DJs geben an mehr als 14 Stellen musikalische Leckerbissen. Für Abwechslung sorgen Street Percussion in einer Cocktailbar (Karli 89, 15 Uhr) oder The Fair Ends, die die Hits von Johnny Cash in einer Musikkneipe (Riemannstraße 42, 21 Uhr) aufleben lassen. Auch den kleineren Acts wird eine Bühne geboten. So lässt der selbsternannte Soulwriter Herkulick seine E-Gitarre in einem Herrenbekleidungsgeschäft (Karli 52 um 17 Uhr) schnurren.

Händler feiern zusammen und setzen Zeichen

Der Startschuss für das Karli-Beben fiel erstmals im April des vergangenen Jahres. Die Veranstalter wollten mit dem Fest auf die angespannte Situation in der Südmeile hinweisen. Denn mit Beginn der Umbauarbeiten auf Straßen und Gehwegen vor über einem Jahr rechneten die Händler und Gewerbetreibenden mit fortlaufenden Umsatzeinbußen. Informationen und Aktionen rund um die Bauarbeiten wird es für die Besucher des Straßenfestes am Karli-Info-Punkt (Karli/Ecke Paul Gruner Straße, 13 Uhr) geben.

„Für uns war der Umsatzrückgang gar nicht so groß. Dafür ist die Frequenz im Laden deutlich geringer geworden, obwohl die Kunden wissen, dass unser Geschäft trotz der Bauarbeiten zugänglich ist“, erzählt Manuel Roth, Inhaber eines Schreibwarengeschäfts (Karli 14). Grundsätzlich sei es die angenehme Gruppendynamik gewesen, die ihn dazu bewegt hatte, sich an dem Straßenfest zu beteiligen. Ab 14 Uhr wird ein Zauberkünstler vor dem Schreibwarenladen verschiedene kleinere Zaubertricks zeigen. „Umsatzmäßig bringt einen das Straßenfest als Händler zwar nicht weiter. Dennoch sehen wir es als einen Programmhöhepunkt im Jahr.“ 

Das gesamte Bauprojekt an der Karli wird voraussichtlich Mitte November 2015 abgeschlossen sein. Das vorerst letzte Karli-Beben soll am 12. September gefeiert werden, so die Veranstalter. Ob es im nächsten Jahr weitergeht, steht noch nicht fest. „Wir sind zusammengewachsen und alle haben etwas davon. Vorher gab es so ein Fest nicht. Da war jeder für sich. Ich denke schon, dass es irgendwie weitergehen wird, mit dem Karli-Beben oder unserer Imagekampagne KARLiebe“, fasst IG-Mitglied Weiße zusammen.

Victoria Graul

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2016/2017 im Schauspiel Leipzig mehr

  • Dreamhack Leipzig

    Auf der Dremhack 2017 treten die besten Computerspieler gegeneinander an. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Leipzig gilt als der Geburtsort der modernen Psychologie. Wie früher und heute im Geist geforscht wurde ist vom 14. September bis zum 16. Dezember 2016 in der Ausstellung "Psychologie in Leipzig - Geburt einer Wissenschaft" zu sehen. Besucher können sowohl Beobachter als auch Versuchsperson sein. Unsere Schau des Monats November! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr