Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Streit zwischen Leipzig und Bayreuth um berühmtes Klavier von Richard Wagner dauert an

Streit zwischen Leipzig und Bayreuth um berühmtes Klavier von Richard Wagner dauert an

Im gerichtlichen Streit um ein Kompositionsklavier von Richard Wagner ist kein Ende in Sicht. Im Zwist sind die Stadt Leipzig und die Wagner-Stiftung Bayreuth. Nun hat sich auch die Wagner-Urenkelin Iris Wagner eingeschaltet und will per Klage vor dem Landgericht Leipzig die Eigentumsrechte klären lassen.

Leipzig/Dresden/Bayreuth. Iris Wagner äußerte sich nicht zu den Vorgängen. Das Landgericht bestätigte, dass seit dem 14. November ein Verfahren anhängig sei. Es gebe aber noch keinen Verhandlungstermin.

Damit ist momentan auch unklar, was mit einem Berufungsverfahren vor dem Oberlandesgericht (OLG) Dresden wird. Das OLG sollte am 20. Dezember in einer Berufungsverhandlung über die Verfügungsrechte an dem Klavier entscheiden. In einem ersten Verfahren war das Klavier der Stadt Leipzig zugesprochen worden. Dagegen hatte die Stiftung Berufung eingelegt. Laut einer OLG-Sprecherin will der 14. Zivilsenat entscheiden, ob er das Verfahren womöglich ruhen lässt, bis in Leipzig eine Entscheidung gefallen ist.

Nach Angaben des Geschäftsführers der Richard-Wagner-Stiftung in Bayreuth, Sven Friedrich, gehörte das Klavier Wagners Schwiegertochter Winifred. In den Kriegswirren gelangte es nach Leipzig. Im Jahr 1998 entdeckte Friedrich das Instrument in einem Leipziger Museum. „Es stand dort unbeachtet im Depot.“ Für das Bayreuther Richard-Wagner-Museum sei es jedoch ein schönes Ausstellungsstück, fand Friedrich damals. Also bemühte sich das Haus um einen Leihvertrag, der mit dem stadtgeschichtlichen Museum Leipzig auch geschlossen wurde.

Vor wenigen Jahren nun sei dieser Leihvertrag ausgelaufen. „Und da entstand die Frage: Wem gehört das Klavier überhaupt?“ Im Sommer 2011 gab es zwar dann das Gerichtsurteil, in dem das Instrument der Stadt Leipzig zugesprochen wurde - doch in diesem Verfahren sei es alleine um den Leihvertrag gegangen, betonte Friedrich. Die grundsätzliche Frage nach den Eigentumsrechten an dem Kompositionsklavier müsse noch geklärt werden.

„Beide Seiten - Stiftung und Stadt Leipzig - wollen diese Frage nun höchstrichterlich klären lassen“, ergänzte er. Zum derzeitigen Stand der juristischen Auseinandersetzung wollte er sich nicht äußern, da es sich um ein schwebendes Verfahren handele. Die Familie Wagner, erläuterte Friedrich, habe aber ein großes Interesse daran, dass das Klavier im Haus Wahnfried bleiben könne - jene Wohnstätte des Künstlers in Bayreuth, die inzwischen als Museum dient. Zu sehen ist das Klavier derzeit übrigens nicht - das Richard-Wagner-Museum ist wegen umfangreicher Sanierungs- und Erweiterungsarbeiten geschlossen.

Der Vorsitzende des Wagner-Verbandes Leipzig, Thomas Krakow, nannte die Streitigkeiten „sehr bedauerlich“. Gerade vor einem Jubiläum sollten die Wagner-Städte enger zusammenrücken. Im Jahr 2013 zum 200. Geburtstag des in Leipzig geborenen Komponisten sollte das Klavier in einer Sonderausstellung in der Messestadt gezeigt werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr