Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Tänzerisches Potpourri

Tänzerisches Potpourri

Eine Frau im Sommerkleid tritt durch eine Tür, um sie herum eine Trümmerlandschaft. Eine Trümmerfrau, ein Menetekel des Strukturwandels, postapokalyptischer Alptraum? Der Zuschauer wird es nicht erfahren an diesem Abend.

Er sieht in Herbstzeitlose lediglich einer bunten Truppe zu, die unter der Choreographie von Rainer Behr einen Bewegungskanon abarbeitet.

Behr organisiert den Abend in Solos und Massenchoreographien. Meist geht es wild zu, zackig und kraftvoll. Noch mehr Sommerkleider. Hier eine Todesszene, dann wieder alle nach vorne. Eine Tänzerin läuft an der Wand lang, wird dabei von drei Männern gehalten. Irgendwann tauchen Motive auf, die an 50er Filme über Halbstarke erinnern, derb und brutal. Sogar Pina Bauschs Café Müller wird kurz anzitiert in diesem tänzerischen Potpourri. Ein Gefühl für den Abend oder gar eine Geschichte entsteht nicht. Der Zuschauer sitzt dem Bühnengeschehen verständnislos oder fasziniert gegenüber, doch so recht packen tut diese Leistungsschau nicht. Zu beliebig und altbacken ist das alles.

Es fehlt eine Dramaturgie, der Wille irgend etwas zu erzählen oder einen Punkt zu setzen. So müssen die Tänzerinnen und Tänzer gegen diese Beliebigkeit antanzen, die sich in das Konzept Behrs eingeschrieben hat. Sie tun das tapfer, aber es gelingt ihnen nicht, den Abend aus seinem Tief zu holen und eine wie auch immer geartete Meta-Ebene einzuziehen. Da kann auch Andreas Eisenschneiders Musikauswahl nur kapitulieren. Übereinandergesampelt wechselt die zwischen weichen, leicht verrauschten Stimmungen, zu denen als Kontrapunkt harte Beats gesetzt werden. Gegen Ende dann ein Fast Rewind, das Stück im Schnelldurchlauf rückwärts. Noch einmal wird getötet, geschrien, getragen und nach einer Stunde ist der Spuk zu Ende. Dieser Krokus war wahrlich ein giftiger.

Torben Ibs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr