Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Thalbach schiebt Sängerin nach Bänderriss im Rollstuhl über die Bühne

Kreative Notlösung an der Oper Leipzig Thalbach schiebt Sängerin nach Bänderriss im Rollstuhl über die Bühne

Schock für das Ensemble der Neuproduktion „Lucia di Lammermoor“ in der Oper Leipzig: Sängerin Anna Virovlanksy zog sich einen Bänderriss zu. Um die Inszenierung zu retten, reagierte Regisseurin Katharina Thalbach kreativ: Virovlanksy wird im Rollstuhl singen.

Generalprobe: Katharina Thalbach schiebt Sängerin Anna Virovlanksy im Rollstuhl über die Bühne.

Quelle: Leipzigreport

Leipzig. Da wurde der Spruch „Hals und Beinbruch“ zu wörtlich genommen: Nur wenige Tage vor der Premiere der Neuproduktion „Lucia di Lammermoor“ in der Oper Leipzig hat sich Anna Virovlanksy einen Bänderriss zugezogen. Ein riesen Problem und besonders dramatisch für die Regisseurin Katharina Thalbach, denn es ist ihre erste Inszenierung an der Oper Leipzig. Um die Premiere am Samstag zu retten, kamen Sängerin und Regisseurin zu einer ungewöhnlichen Lösung: Virovlanksy wird die Titelpartie im Rollstuhl singen.

Nun musste alles schnell gehen: Damit das funktioniert, schrieb die Regisseurin nur zwei Tage vor der Premiere eine neue Rolle in das Stück: Die tote Mutter der Protagonistin Lucia. Die übernimmt die Regisseurin selbst. In Schwarz und vollverschleiert schiebt sie den Rollstuhl ihres Stars über die Bühne. „Die Rolle gibt es in der Geschichte eigentlich gar nicht“, erklärte Sprecherin Bettina Auge auf Anfrage von LVZ.de. „Die Figur ist stumm und wird auch nicht die gesamte Zeit über auf der Bühne zu sehen sein.“ In der Generalprobe am Donnerstag funktionierte alles: „Es geht wirklich gut auf“, freute sich Auge.

Oper Leipzig

Um die Premiere zu retten, schuf Katharina Thalbach zwei Tage vorher eine neue Rolle: Die tote Mutter der Protagonistin – die sie selbst spielt.

Quelle: Leipzigreport

Der tragische Belcantoklassiker „Lucia di Lammermoor“ von Gaetano Donizetti erzählt die Geschichte zweier Liebender, die durch eine Familienfehde aufgerieben, in den Wahnsinn und letztendlich in den Tod getrieben werden. Nah an der Romanvorlage von Walter Scott entführt die Regisseurin in die Weiten Schottlands und rückt in ihrer Inszenierung die Gefühle und Beziehungen der Protagonisten in den Mittelpunkt.

Die Premiere von „Lucia di Lammermoor“ ist am Samstag, den 26. November um 19 Uhr in der Oper Leipzig.

pad/ R.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2016/2017 im Schauspiel Leipzig mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Die deutsche Kleingärtnerbewegung hat eine über 200-jährige wechselvolle Geschichte, die im Deutschen Kleingärtnermuseum weltweit einzigartig dokumentiert ist. Zur Schau des Monats! mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr