Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Über den Maler und "Malermacher" Arno Rink

Über den Maler und "Malermacher" Arno Rink

Erst wurde er nicht angenommen – und als es dann im zweiten Anlauf klappte, blieb er fast ein halbes Jahrhundert. Einen Großteil seines Lebens hat Arno Rink an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig verbracht.

Voriger Artikel
Leipziger-Schule-Vertreter Arno Rink wird 70 - Schauen in Leipzig und Frankfurt feiern dies
Nächster Artikel
OMD spielen ihr neues Album "History of Modern" im ausverkauften Haus Auensee

Arno Rink bei der Ausstellung "20 Jahre Galerie Schwind" vor seinem Bild "Akt mit Hund". (Archivfoto vom Mai 2009).

Quelle: André Kempner

Leipzig. Erst als Student, dann als Lehrer, Rektor und Prorektor. Im Laufe der Jahre brachte es die Hochschule zu einem Weltruf und der gebürtige Thüringer zu mehreren anerkennende Beinamen: Malermacher, Königsmacher oder "Vater der 'Neuen Leipziger Schule'". Sich selbst sieht er als "leidenschaftlichen Gegenständler".

Als Rektor der Hochschule blieb er als einziger Chef einer Hochschule der DDR nach der Wende im Amt. Als Lehrer kann der einstige Schüler von Bernhard Heisig diverse Erfolge verbuchen. Eine Reihe seiner Studenten hat mittlerweile einen Namen am Kunstmarkt; allen voran Neo Rauch, der nach Rinks Emeritierung für eine Weile auch dessen Professur übernahm. Zu den erfolgreichen Eleven des Malers zählen aber auch der Papstmaler Michael Triegel sowie Tim Eitel, David Schnell und Christoph Ruckhäberle.

Als 15-Jähriger begann Rink mit zeichnerischen Versuchen - und im Laufe der Zeit entdeckte er auch die Öl-Malerei für sich. Dabei lässt er sich nicht hetzen. An manchen Bildern hat er bis zu sieben Jahren gearbeitet. "Ich war schon immer so langsam. In der DDR fiel das bloß nicht so auf", berichtete er schmunzelnd nach seiner Emeritierung vor fünf Jahren, die ihm mehr Zeit fürs Atelier bescherte.

Sophia-Caroline Kosel, dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr