Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Verabschiedung mit Lobeshymnen für Chef der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

Verabschiedung mit Lobeshymnen für Chef der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

Großer Bahnhof und Lobeshymnen zum Abschied: Museumschefs und berühmte deutsche Gegenwartskünstler haben auch die Verabschiedung von Martin Roth aus dem Amt des Generaldirektors der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden am Dienstag zum Ereignis gemacht.

Voriger Artikel
Harry Potter - letzter Teil: Leipziger Fans kamen zauberhaft verkleidet zur Vorpremiere
Nächster Artikel
Typisch Sächsisches für künftigen Londoner Martin Roth

Wurde am Dienstag verabschiedet: Martin Roth.

Quelle: dpa

Dresden. „Dass Gerhard Richter und Georg Baselitz gekommen sind, ist das größte Geschenk für mich“, sagte der 56-jährige Roth beim Empfang im Schloss. Neben Mitarbeitern, Abgeordneten, Direktoren anderer Kultureinrichtungen sowie Dresdner Künstlern und Museumschefs aus Berlin und München waren auch die aus Sachsen stammenden Maler Richter und Baselitz an die Elbe gekommen.

Roth wechselt nach einer Dekade an die Themse. Am 1. September wird er Direktor des Victoria and Albert Museums in London, der weltweit größten Sammlung für Kunstgewerbe und Design - und damit als erster Deutscher ein britisches Topmuseum leiten. Nach Dresden kam er bereits 1991, als Direktor des Deutschen Hygiene-Museums. Nach seiner Tätigkeit für die Expo 2000 Hannover kehrte er 2001 als Chef der Kunstsammlungen zurück und meisterte gleich 2002 die Elbeflut. Er stritt für ein modernes Albertinum und den Ausbau des Schlosses zum Museumszentrum, engagierte er sich für moderne Präsentationen in der Barockstadt sowie in der Kulturpolitik, band Künstler, prominente Sammler und Mäzene an die Museen.

„Sie haben aus einem Fundus schon etwas angestaubter Juwelen ein Diadem geschaffen, das weltweit Beachtung findet“, sagte Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU). Roth habe die Sammlungen mit „visionärer Kraft und hohem Anspruch“ geführt. „Mit ihm kam das heute so wichtige Selbstbewusstsein in die Staatlichen Kunstsammlungen - zur rechten Zeit.“ Diese seien besser denn je besucht, im Ausland bekannter denn je und in der Weltliga angekommen, wo sie schon immer hingehörten.

Kunstministerin Sabine von Schorlemer (parteilos) sprach von „unübersehbaren Verdiensten“. Roth habe als Kulturbotschafter Türen für kulturellen Austausch sowie die politische und wirtschaftliche Kontaktpflege in Europa, Asien, Nordamerika und der arabischen Welt aufgestoßen. Unter seiner Regie stiegen nicht nur die Einnahmen und das Ansehen, sondern wurde auch die Forschung vorangebracht. Roth selbst fällt der Abschied schwer: „Nach den Dresdner Sammlungen gibt es nichts Besseres, nur etwas anderes.“ Die Suche nach Ersatz hat schon begonnen - mit einer Findungskommission.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2017/2018 im Schauspiel Leipzig. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr