Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Viele Schuhe im Schrank - Weißenfelser Schuhmuseum feiert seinen 100. Geburtstag

Viele Schuhe im Schrank - Weißenfelser Schuhmuseum feiert seinen 100. Geburtstag

Weißenfels. Das Schuhmuseum in Weißenfels sammelt Fußbekleidung aus aller Welt und besonders Schuhe von Prominenten. Dazu zählen die Schuhe der Väter der deutschen Einheit, des 41. US- Präsident George H.

W. Bush und des ehemaligen Bundeskanzlers Helmut Kohl. Das Haus beherbergt eine der größten Schuhsammlungen in Deutschland.

Auch die Tennisschuhe des zweifachen Wimbledon-Siegers Boris Becker und die Badelatschen der zweifachen Schwimmweltmeisterin Antje Buschschulte sind zu bestaunen. Jährlich kommen rund 12.000 Besucher in die Ausstellung, sagt Museumsleiter Martin Schmager.

Das 1910 gegründete Schuhmuseum ist heute Teil des städtischen Museums im Barockschloss Neu-Augustusburg und besitzt mit mehr als 8.000 Paaren eine der größten Sammlungen Deutschlands. Gezeigt wird die Entwicklung der Schuhformen und der -produktion von den Anfängen des Schumacherhandwerks im Mittelalter bis hin zur industriellen Arbeitsweise im 19. und 20. Jahrhundert.

Stelzensandalen, Bastlatschen und Co.

So sind historische Schuhe aus Bast, Baumrinde und Hanf, wie sie Bauern in Skandinavien und Russland trugen, zu sehen. Ebenso werden Stelzensandalen gezeigt, die Frauen in der Türkei im 19. Jahrhundert in öffentlichen Bädern benutzten, um ihre Füße vor heißen Fußböden und Nässe zu schützen. Hier wird über einen Alltagsgegenstand auch Sozialgeschichte erlebbar, sagt die Geschäftsführerin des Museumsverbandes Sachsen-Anhalt (Bernburg) Susanne Kopp-Sievers.

Sie erinnerte daran, dass Schuhe schon öfter Geschichten geschrieben haben. So der Schuh, mit dem der sowjetischen Parteichef Nikita Chruschtschow 1960 in der UNO-Vollversammlung vor Wut auf den Tisch hämmerte, der erste Schuhabdruck 1969 auf dem Mond und der Schuhwurf eines Journalisten auf den amerikanischen Präsidenten George W. Bush im Dezember 2008 in der irakischen Hauptstadt Bagdad.

Zeit für neue Fußbekleidung

Allerdings wurde die Schau seit 1985 nicht mehr verändert. Das ist ein Museum im Museum, sagt Kopp-Sievers. Aber wer wissen will, wie ein DDR-Museum eingerichtet war, sei hier genau richtig. Wir arbeiten an einer Modernisierung der Ausstellung, sagt der Weißenfelser Abteilungsleiter für Kultur, Robert Brückner. Doch bevor mit der Neugestaltung der Ausstellung begonnen werden kann, müssen die historischen Museumsräume aufwendig saniert werden. Die Schätzungen der Stadt belaufen sich auf mehr als eine Million Euro. Wir planen, dass der Umbau des Museums bis spätestens 2014 abgeschlossen ist, sagt Brückner.    Weißenfels war bereits um die Jahrhundertwende ein Zentrum der modernen industriellen Schuhproduktion. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die Betriebe verstaatlicht und Weißenfels entwickelte sich zum größten Schuhproduktionsstandort der DDR. Heute werden in der Stadt keine Schuhe mehr produziert, sagt Brückner.

Thomas Schöne, dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr