Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Vielstimmiger Abschied: Die Wise Guys sagen ihren Leipziger Fans Lebewohl

Moritzbastei Vielstimmiger Abschied: Die Wise Guys sagen ihren Leipziger Fans Lebewohl

Zum Schluss wollen sie noch mal „ganz nah ran“: Das Kölner A-Cappella-Quintett Wise Guys schaut auf seiner derzeitigen Abschiedstour gleich zwei Mal in Leipzig vorbei. Nach dem Auftritt am Donnerstag ist auch der am Freitag in der Moritzbastei ausverkauft.

Nach 25 Jahren soll Schluss mit den Wise Guys sein. Vorher haben sich die Kölner Donnerstag und Freitag mit zwei ausverkauften Konzerten von den Leipziger Fans verabschiedet.

Quelle: Kempner

Leipzig. „Sommer ist, was in deinem Kopf passiert“, heißt es bei den Wise Guys und angesichts ausgelassen warmer Stimmung haben sie diesen auch trotz graukalten Februars am Donnerstagabend in die Moritzbastei gezaubert und haben das Freitagabend erneut vor. Einen Spätsommer freilich mit der Gewissheit, dass er bald vorbei sein wird. Die Wise Guys sind auf Abschiedstour. Eine wunderschöne Reise sei es bis hierhin gewesen, aber pünktlich zum 25. Bandgeburtstag soll Veränderung her. Füllten die Kölner A-Cappella-Helden in den letzten Jahren regelmäßig das Werk 2, geht es zum Schluss, analog zum Tourmotto, noch einmal „ganz nah ran“: Sie besuchen ausgesuchte Clubs, die sie aus alten Tagen in guter Erinnerung haben. Da darf die Moritzbastei nicht fehlen, beide Abende waren schnell ausverkauft.

Die Rock-verwöhnte MB muss viel rhythmisches Klatschen ertragen an diesen Abenden, aber die eigentlich dabei reflexartig hochrollenden Zehennägel bleiben glatt, da sich hier alles organisch zu einem sympathisch Ohrwurm-geschwängerten Familienereignis zusammenfügt. Selten war wohl ein Publikum auf einer Abschiedstour im Durchschnitt so jung. Denn gemessen an den oft krampfartig trendsettenden Popwelten ist der sehr erfolgreiche Vokal-Pop der Wise Guys so unterhaltend wie unschuldig, von der Coolness her nur knapp über Musiklehrer-Level, aber dafür mit viel Herz und trotz überschaubaren Instrumentariums auf leerer Bühne durchaus vielfältig.

Stimme pur

Von Beginn an Stimme pur: Anstelle eines Intros gibt es eine Live-Ansage, die dazu animiert, sich das Konzert doch bitte eigenen Auges und nicht durch den Smartphone-Bildschirm anzuschauen, was obendrein den Vorteil der zum Klatschen freien Hände hat. Zur Belohnung gibt es gut zwei Stunden lang Hits und Anekdoten aus einem Vierteljahrhundert. Dazu sympathisch wackelige Choreografien irgendwo zwischen szenischer Illustration, Fünf-Tenöre-Pathos und Boygroup, was merklich gute Laune verbreitet.

Natürlich denkt man in Leipzig bei einem A-Cappella-Konzert automatisch auch an die Prinzen, in einigen beschwingten Nummern sind die Parallelen kaum zu überhören. Aber im Gegensatz zu den Leipziger Chorknaben, bei denen a cappella längst nur ein Basiselement unter anderen Klängen ist, breitet sich die pure Stimmarbeit der fünf Kölner ins Virtuose aus, mischt in Harmonien auch Hip Hop und Beatbox sowie klassische Geräusche-Schule. Mitunter ist der Sound so dicht und vielschichtig, dass man kaum glauben mag, dass dies alles nur aus fünf Mündern kommt.

Die schon immer auch sozial Engagierten nutzen außerdem die Gelegenheit, dass ihnen als Popstars auf der Bühne viele zuhören, und appellieren, im September wählen zu gehen und zwar eine demokratische Partei und keine, die mit Angst und Fremdenhass Politik machen will. Und sie geben einen Ausblick, denn ganz Schluss ist am Ende doch nicht: Die Nachfolgeband „Alte Bekannte“ steht schon in den Startlöchern, auch für Bariton Eddis Solopfade wird geworben.

Bevor sie dann endgültig Tschüss sagen, kommen die Fans bei der Unplugged-Nach-Zugabe in der Bierbar der MB noch einmal ganz, ganz nah ran.

Von Karsten Kriesel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr