Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Vogtländer Schriftsteller Schädlich erhält Joseph-Breitbach-Preis

Vogtländer Schriftsteller Schädlich erhält Joseph-Breitbach-Preis

Der höchstdotierte Literaturpreis im deutschsprachigen Raum, der Joseph-Breitbach-Preis, geht in diesem Jahr an den Schriftsteller Hans Joachim Schädlich. Der 75-Jährige werde für sein literarisches Gesamtwerk ausgezeichnet, teilte die Stadt Koblenz am Mittwoch mit.

Koblenz/Mainz. Der in Reichenbach im Vogtland geborene Autor soll die mit 50.000 Euro dotierte Auszeichnung am 23. September im Stadttheater Koblenz entgegennehmen. Der Preis wird jährlich von der Akademie der Wissenschaften und der Literatur (Mainz) sowie der Stiftung Joseph Breitbach vergeben.

Die Jury hatte ihre Entscheidung am 15. April getroffen. In der Begründung hieß es, seit seinen ersten Texten 1977 sei Schädlich modern, „den wechselnden literarischen Moden allein durch Selbsttreue und Liebe zur Wahrheit eine Reflexionslänge voraus“. Und weiter: „Die große Kunst dieses Autors besteht darin, dass seine Texte nichts abbilden und nichts nachbilden, aber ihr völliges „Erfundensein“ direkt von den Vitalkräften des Lebens gespeist zu sein scheint“.

Der Sprachwissenschaftler Schädlich war von 1959 bis 1976 an der Ostberliner Akademie der Wissenschaften tätig. 1977 ging er (nach seinem Protest gegen die Ausbürgerung Wolf Biermanns) aus der DDR in den Westen. Mit seinem im selben Jahr erschienenen Prosaband „Versuchte Nähe“ landete Schädlich einen Sensationserfolg, mit dem Roman „Tallhover“ (1986) über den „ewigen Spitzel“ schrieb er einen Klassiker der deutsch-deutschen Literatur.

Seit 1979 lebt Schädlich in Berlin. Er ist Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. Zuletzt erschien im vergangenen Jahr sein Werk „Kokoschkins Reise“, eine minimalistische Bilanz aller Schrecken des zwanzigsten Jahrhunderts.

Der Preis geht zurück auf den Koblenzer Schriftsteller Breitbach (1903-1980). Auch Literatur-Nobelpreisträgerin Herta Müller war 2003 ausgezeichnet worden. Im vergangenen Jahr erhielt der Schriftsteller und Verleger Michael Krüger den Joseph-Breitbach-Preis.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2016/2017 im Schauspiel Leipzig mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Die deutsche Kleingärtnerbewegung hat eine über 200-jährige wechselvolle Geschichte, die im Deutschen Kleingärtnermuseum weltweit einzigartig dokumentiert ist. Zur Schau des Monats! mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr