Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
„Von hier an Dresden“: Wir sind Helden spielten im ausverkauften Alten Schlachthof

„Von hier an Dresden“: Wir sind Helden spielten im ausverkauften Alten Schlachthof

Zum Glück haben Wir sind Helden die Konzertanfrage nicht mit einem „Ich glaube, es hackt" beantwortet, sondern sind zum Auftakt ihrer „Bring mich nach Hause"-Tour 2011 am Freitag nach Dresden gereist.

Voriger Artikel
Sandalen-Pop der Disco-Diva: Kylie Minogue besucht als Aphrodite die Arena Leipzig
Nächster Artikel
Phil Collins verabschiedet sich endgültig aus dem Musikgeschäft
Quelle: Kay Kölzig

Dresden. Vor rund 2000 Fans präsentierten sie im ausverkauften Alten Schlachthof bekannte Songs und ihr neuestes Album „Bring mich nach Hause". „Liebe Dresdner, wir freuen uns auf Tour zu gehen und wollen überhaupt nicht nach Hause!" erklärte Sängerin Judith Holofernes anfangs den missverständlichen Tour-Titel.

phpe6be55b0d1201103042303.jpg

Dresden. Zum Glück haben Wir sind Helden die Konzertanfrage nicht mit einem „Ich glaube, es hackt" beantwortet, sondern sind zum Auftakt ihrer „Bring mich nach Hause"-Tour 2011 am Freitag nach Dresden gereist. Vor rund 2000 Fans präsentierten sie im ausverkauften Alten Schlachthof bekannte Songs und ihr neuestes Album „Bring mich nach Hause".

Zur Bildergalerie

Vorausschauend entschuldigte sich die Sängerin zu Konzertbeginn: „Ich bin die Einzige, die nicht richtig geprobt hat, da ich eine Grippe hatte." Kein Problem für verständnisvolle Fans. Da war der leicht blecherne Sound im Alten Schlachthof schon gewöhnungsbedürftiger, aber auch der lag im Rahmen einer üblichen Hallen-Akustik. Schließlich standen im Gegenzug auf der Bühne Keyboarder Jean-Michel Tourette, Schlagzeuger Pola Roy und Bassist Mark Tavassol, also echte Helden. Unterstützt wurden sie von Jörg Holdinghausen und Francesco Wilking, Mitglieder der befreundeten Band Tele.

Los ging es mit „Was uns beiden gehört" aus dem mit Gold ausgezeichneten letzten Album, gefolgt von ruhigeren Stücken der Platte, darunter auch „Nach Hause". Ein melancholisches Lied, das von Sehnsucht, Reiselust und der Freude über die Heimkehr handelt. Und so dominierten zunächst die jüngeren, inhaltlich wie eh und je überzeugenden Lieder, bevor sie mit Liedern wie „Von hier an blind" weiterspielten.

Neben der Lieder der Helden sorgt mittlerweile auch der lange schwarze Vollbart von Schlagzeuger Roy unfreiwillig für Sozialkritik. „Wenn Leute ihn sehen, dann rätseln sie, ob er ein Obdachloser oder ein Taliban ist", berichtete Holofernes über befremdliche Blicke gegenüber ihrem Ehemann. „Vor der nächsten Amerika-Reise kommt der Bart ab", ist sie sich sicher.

Besonders stolz zeigte sich Holofernes dann über ihre neue Ukulele. Das Instrument solle ihr schließlich Inspiration geben. Zunächst kam dann aber ein kurzes Cover von Alphavilles „Forever Young" heraus. Das konnte sich hören lassen und mündete fließend im Song „the geek".

„Du musst nicht tanzen, aber beweg dein Herz", heißt es in diesem Stück von der Platte „Soundso" aus dem Jahr 2007. Das traf zunächst auch irgendwie auf das Publikum zu. Bis getanzt und ausgelassen gefeiert wurde, musste die Songuhr zunächst auf „23.55: Alles auf Anfang" gedreht werden. Da standen die Musiker schon reichlich eine Stunde auf der Bühne.

Spätestens bei „Ein Grund zur Panik" oder den Klassikern „Reklamation" und „Denkmal" herrschte schließlich frenetischer Jubel. Bei letzterem Lied übertönte das Publikum dann im Refrain auch die Sängerin. Die Band ließ sich zum Ende nur kurz um eine Zugabe bitten, bevor sie schon wieder auf der Bühne stand und insgesamt sechs weitere Lieder spielte.

Mit leicht gereizter Stimme verabschiedete sich schließlich Judith Holofernes im Namen der Band nach zwei Stunden aus Dresden: „Vielen tausend Dank, ihr Lieben. Auf Wiedersehen!"

Dominik Brüggemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2017/2018 im Schauspiel Leipzig. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr