Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Vorbilder und Ermutigungen: Brigitte Kronauer spricht zur 5. Leipziger Poetikvorlesung

Vorbilder und Ermutigungen: Brigitte Kronauer spricht zur 5. Leipziger Poetikvorlesung

Die Literaturabende im Festsaal des Alten Rathauses sind Feierstunden nicht nur für die Autoren; immer wieder versichert sich hier Leipzig des Nimbus Buchstadt.

Voriger Artikel
DOK-Film-Festival Leipzig: Schwerpunkt 2012 ist Südamerika
Nächster Artikel
Sonderausstellung im Gohliser Schlösschen zeigt Fotografien von Helga Schulze-Brinkop

Brigitte Kronauer.

Quelle: Wolfgang Zeyen

Leipzig. Im Oktober drei Mal: Friedenspreisträger Boualem Sansal sprach über sein Schreiben und Leben in Algerien, Werner Heiduczek und Adel Karasholi wurden in einem Heimspiel des Literarischen Herbstes gefeiert - am Montagabend schließlich war Brigitte Kronauer Gast der 5. Leipziger Poetikvorlesung, in der traditionell am Reformationstag Autoren über Schreibweisen der Gegenwart sprechen.

Oberbürgermeister Burghard Jung ist es, der den Begriff „Verpflichtung“ ins Spiel bringt, nämlich anzuregen und zu gestalten in einer Stadt, in der das Wort Gewicht habe. Wozu auch eine „Infrastruktur“ gehöre, wie Jung mit Blick auf das Deutsche Literaturinstitut Leipzig (DLL) anmerkt, das gemeinsam mit der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen Veranstalter der Vorlesungsreihe ist, gefördert vom Kulturamt der Stadt.

Mit der Schriftstellerin Brigitte Kronauer kehrt Normalität ein, nachdem mit Ingo Schulze ein Publikumsliebling, mit Uwe Tellkamp ein Buchpreisträger, mit Herta Müller eine Nobelpreisträgerin und mit Harry Rowohlt ein Entertainer in den Vorjahren für Rummel gesorgt hatten. Der 69-Jährigen ist das Nachdenken über Literatur Lebensaufgabe. Ihr erster Roman, „Frau Mühlenbeck im Gehäus“, erschien vor 31 Jahren. Der jüngste, „Zwei schwarze Jäger“ (2009), für DLL-Chef Josef Haslinger „Opus magnum der deutschen Gegenwartsliteratur“, liegt dem gut einstündigen Vortrag zu Grunde, in dem Kronauer ein Schreiben reflektiert, das verknüpft ist mit dem der Kollegen und Vorbilder.

Einigen davon begegnet die Büchnerpreisträgerin in ihrem Band „Favoriten. Aufsätze zur Literatur“. An diesem Abend sind es Robert Walser und Ernst Jandl, ist es Ror Wolf, der es den Lesern nicht leichter machen wolle, als es ihnen die Welt macht. Ist es der Philosoph Michel de Montaigne; wenige Bücher hätten ihr Weltbild so sehr verändert wie dessen Essays, sagt Kronauer.

Verpflichtend sei für sie das Auffinden, besser Herstellen einer passgenau Stoff und Idee verbindenden Form. Für sie sei bald klar gewesen, wohin Interesse und wohin auch Leidenschaft sie unwiderstehlich zogen - Ende der 60er Jahre als angehende Prosaistin ermutigt von Jandls Worten von der „Spannung zwischen dem beschädigten Wort und der unverletzten Syntax“. „Sie bekräftigten meinen Eindruck, dass man sich in einem Panzer etablierter, abgedroschener Zusammenhänge, Bilder, Symbole, Vereinbarungen befindet, den es zu sprengen gilt, um die Welt auf der Ebene der Sprache zu verändern.“ Sei es, indem man das Vorgefundene stört, verschiebt, zusammenbrechen lässt, oder indem man versucht, „die Wirklichkeit seines höchstpersönlichen Welterlebens gegen die Vereinbarung der Gesellschaft durchzusetzen“.

Einer Gesellschaft, die, wie Kronauer sagt, „schon alles, kaum ist man auf der Welt und hat das Sprechen gelernt, durch Mittelmaß und Ideologie kassiert hat“. So entwirft und entwickelt eine Sprachkünstlerin ihr Lob einer „mehrstöckigen Seele“. Und wieder ist der Festsaal Ort verpflichtender Inspiration.

Janina Fleischer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2017/2018 im Schauspiel Leipzig. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr