Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Wanne Ahoi: Tausende Leipziger verfolgen Badewannenrennen am Völkerschlachtdenkmal

Wanne Ahoi: Tausende Leipziger verfolgen Badewannenrennen am Völkerschlachtdenkmal

Leipzig. So unruhig wogt und schäumt das Wasser im Teich vor Europas größtem Denkmal nur einmal im Jahr: Bei den 19. „Régates de Baquet" am Völkerschlachtdenkmal schipperten am Sonntag Berserker, Schildkröten und Wikinger in selbst konstruierten Schwimmgeräten durch bräunliches Nass.

Mehrere Tausend Leipziger verfolgten den schrulligen Wettbewerb und flanierten auf dem „Badewannen-Markt".

Publikum, Teilnehmern und sich selbst verlangen die Veranstalter dabei volle Einsatzbereitschaft ab. Vom Stapellauf der Badewannen bis zur letzten Siegerehrung vergehen beinahe acht Stunden. Vier Disziplinen, ein umfangreiches Showprogramm und zahlreiche eigentümliche Zeremonien - das Badewannenrennen erfordert tatsächlich wahre „Sehnsucht nach Unterhaltung, Spaß und Schönheit in der Bewegung" - wie das Motto des Nonsens-Wettbewerbs lautet.

 

php086af2024d201106261759.jpg

Leipzig. Sie nennen sich Berserker, Turtlemani und OSB-Hybrid-Renner - Teams, die beim schon zur Tradition gewordenen Badewannenrennen am Völkerschlachtdenkmal an den Start gehen. Jedes Jahr zieht das vom Soziokulturzentrum Nato veranstaltete Event tausende Besucher an. Doch vor der 20. Auflage des Spektakels fordert nun erstmals ein Politiker: "Schluss mit dem Zirkus! "

Zur Bildergalerie

Auf die Bedeutsamkeit der Spiele eingestimmt, nimmt das Spektakel seinen gewohnten Lauf: Zunächst testen die Teams beim Kurzsprint die Seetauglichkeit ihrer Boote, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Die Bandbreite reicht von einem schwimmenden Krankenhausbett über eine Wikinger-Galeere mit Namen „Wanne des Todes" bis hin zu einem Dampfschiff im Miniaturformat. Später treten jeweils zwei Schiffe in Hindernislauf gegeneinander an. Es gilt, zwischendrin Besatzungsmitglieder auf Pontons abzusetzen und wieder einzusammeln. Zudem müssen sich die Boote in der Mitte des Teiches kreuzen. Ergebnis: chaotische Wasserschlachten.

Den vollständigen Text zum Badewannen-Rennen lesen Sie in der Montag-Ausgabe der Leipziger Volkszeitung.

Alexander Laboda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr