Volltextsuche über das Angebot:

19°/ 11° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Zürich zweitteuerstes Pflaster der Welt

Gesellschaft Zürich zweitteuerstes Pflaster der Welt

Teure Schweiz - billiges Deutschland. Was haben Zürich und Kopenhagen gemein? Was unterscheidet London und Neu Delhi? Zum Beispiel die Lebenshaltungskosten, wie ein neues Ranking zeigt.

Voriger Artikel
Nach Tod von Fabian: Polizei fehlen Tatwerkzeug und Motiv
Nächster Artikel
21 Jungen missbraucht: Über 13 Jahre Haft für Kinderarzt

Ein Telefon-Shop in Lusaka: Die sambische Hauptstadt rangiert unter den zehn billigsten Städten weltweit. Foto: Bernd von Jutrczenka/Archiv

Singapur. Die starke Schweizer Währung hat Zürich in einer neuen Rangliste zur zweitteuersten Stadt der Welt gemacht. Tiefer müssen nur noch die Einwohner von Singapur in die Tasche greifen, wie die britischen Analyse-Firma "Economist Intelligence Unit" (EIU) berichtet.

In dem beengten Stadtstaat in Südostasien können allein Mieten für eine 100 Quadratmeterwohnung in guter Lage leicht 4500 Euro übersteigen. In Deutschland lebt es sich vergleichsweise billig, vor allem in Berlin: Die Stadt kommt in der Liste auf Platz 48 von 133. Teurer ist das Leben in Frankfurt (Platz 18), München (31) und Hamburg und Düsseldorf (beide 34).

Fünf der zehn teuersten Pflaster sind in Europa: neben Zürich Genf (4), Paris (5), London (6) und Kopenhagen (8). "Die Entkopplung des Schweizer Franken vom Euro sowie strukturell hohe Einkommen und Preise bedeuten, dass Zürich und Genf weiter um den wenig beneidenswerten Titel "Teuerste Stadt Europas" wetteifern", hieß es in dem Report. Zürich lag 2015 auf Platz 4, Genf auf Platz 7. Die deutschen Städte sind alle mehrere Plätze zurückgefallen. Zu den teuersten Städten gehören auch Hongkong (mit Zürich auf Platz 2), New York (7), Seoul in Südkorea (9) und Los Angeles (10).

Die Analysten haben Preise für mindestens 160 Produkte und Dienstleistungen verglichen, darunter Brot, Wein und Benzin sowie Mieten, Transport, Privatschulen und Haushaltshilfen. Sie haben bei solchen Ranglisten meist im Blick, was westliche Ausländer ausgeben müssen, die neu in diese Städte ziehen. Das zeigt sich an den ausgewählten Produkten wie Brot, das in weiten Teilen Asiens nicht zum täglichen Leben gehört und entsprechend teuer ist.

So ist ein Kilogramm Brot unter den Top Ten nicht überraschend in Seoul am teuersten: umgerechnet 11,34 Euro muss man dort für einen Laib hinblättern. Auch bei Tafelwein lässt Seoul sich nicht toppen: 23,18 Euro pro Liter im Durchschnitt. 20 Zigaretten kosteten nirgends so viel wie in London mit 13,04 Euro. Ein Liter bleifreies Benzin war unter den Top Ten in New York am günstigsten: 0,57 Euro.

Rausgefallen aus den Spitzenplätzen sind Tokio und Osaka in Japan. Das liege an der Abwertung des Yens, schreiben die Autoren. Die Städte liegen nun auf den Plätzen 11 und 14. Sydney und Melbourne profitieren von der Abwertung des australischen Dollar und sind nun Nummer 20 und 21. Die zehn billigsten Städte hat EIU auch ermittelt: Vier sind in Indien, unter anderem Neu Delhi und Mumbai, ebenso wie Almaty in Kasachstan, Algiers in Algerien, Karachi in Pakistan sowie Damaskus in Syrien und Caracas in Venezuela.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das Wave-Gotik-Treffen Leipzig feierte 2016 sein 25-jähriges Bestehen. Einen Rückblick mit vielen Fotos gibt es in unserem Special. mehr

  • Sommerbühne Leipzig
    Mikrologo Arena am Panometer

    Vom 3. bis 17. Juli 2016 bietet die Sommerbühne in der Arena am Panometer ein volles Open-Air-Programm mit Musik, Theater und Lesungen. Das komplet... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und weitere asisi-Projekte in Dresden, Berlin und anderen Städ... mehr

Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Das Deutsche Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig spürt in der Wechselausstellung "Bahnriss?! Papier | Kultur" der traditionellen Verknüpfung von Papier und Kultur nach. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr