Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung 1.732 neue Medien für Leipziger Schulbibliotheken
Leipzig Bildung 1.732 neue Medien für Leipziger Schulbibliotheken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:58 27.04.2016
Schüler mit den Bücherspenden der Wirtschaftsjunioren Leipzig. (Archivbild) Quelle: Andreas Döring
Anzeige
Leipzig

Der Verein Wirtschaftsjunioren Leipzig hat 1.732 Bücher, Hörbücher und andere Medien an die Leipziger Schulbibliotheken geschenkt. Nach Angaben der Stadt fand die Spendenaktion „Buchpatenschaften“ bereits zum fünften Mal statt. Der Verein übergab am Mittwoch Schülern der Immanuel-Kant-Schule in deren Schulbibliothek stellvertretend 35 Medien.

Die Bücher wurden am letzten Tag an den Ständen der Buchmesse gesammelt und sollen nun an alle Leipziger Schulen und Berufsschulen verteilt werden. Bürgermeister Thomas Fabian freute sich über die Spende und hob hervor: „Gut ausgestattete Schulbibliotheken sind wichtige Lernorte.“ Tina Hoffmann vom Verein Wirtschaftsjunioren Leipzig fügte hinzu, der Verein wolle „die Bildungsziele der Schulen unterstützen.“ Das soll in Zukunft neben dem Projekt „Buchpatenschaften“ durch eine weitere Initiative geschehen. Beim „Unternehmen Schulbibliothek“ sollen regionale Unternehmen Bücherpakete erwerben und spenden können.

In den kommenden Wochen werden die Bücher von der Schulbibliothekarischen Arbeitsstelle gesichtet und verteilt. Wenn etwas dabei ist, was nicht in eine Schulbibliothek passt, wird es an die Stadtbibliothek weitergegeben.

pad

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Sommer 2018 sollen knapp 700 Schüler in das neue Gebäude in der Max-Planck-Straße einziehen. Der erste Spatenstich für die Sportoberschule wurde am Mittwoch gesetzt.

27.04.2016

Wie von Geisterhand gesteuert haben Netzwerkdrucker und Kopierer mehrerer Universitäten antisemitische Pamphlete ausgedruckt. Nun ermittelt der Staatsschutz. Auch in Leipzig wurde am Freitag ein Fall bekannt.

22.04.2016

Die Zahl der Schüler in Sachsen wird nach der jüngsten Prognose in den kommenden Jahren deutlicher wachsen als erwartet. Gründe dafür sind nach Angaben des Kultusministeriums vom Freitag die anhaltend hohe Geburtenrate sowie weniger Ab- und mehr Zuwanderung.

22.04.2016
Anzeige