Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung 2.700 Plätze bei „Schau rein! – Die Woche der offenen Unternehmen“
Leipzig Bildung 2.700 Plätze bei „Schau rein! – Die Woche der offenen Unternehmen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:04 04.03.2010
Anzeige
Leipzig

Heranwachsende aus Leipzig und Umgebung können sich auf der Internetplattform www.schau-rein-sachsen.de für 300 Angebote einschreiben. Noch bis zum 14. März läuft die Bewerbung um die 2.700 Plätze.

Die teilnehmenden Unternehmen wollen nicht nur Informationen, sondern praktische Erfahrungen an die potenziellen Mitarbeiter weitergeben. Vergriffen sind schon die beliebtesten Angebote von Porsche, DHL und Kindergärten. Freie Plätze gibt es aber noch im Banken-, Rechts- und Versicherungswesen. Reinschnuppern ist auch bei Unternehmen wie der Leipziger Messe, Siemens AG, und Solar City möglich.

Für angehende Abiturienten werden Studieninformationen durch die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur, Universität Leipzig und Hochschule für Telekommunikation angeboten.

Bereits zum fünften Mal können Schüler aus ganz Sachsen an der Berufsorientierungsinitiative teilnehmen, die im Landesdirektionsbezirk Leipzig von der Bildungsinitiative B.O.S.S. organisiert wird. Finanziert und gefördert wird "Schau rein!" durch EU-Mittel, die Agentur für Arbeit sowie durch die Sächsischen Ministerien und Kammern. Seit 2006 nimmt die Sparkasse Leipzig jedes Jahr bei „Schau rein!" teil, sagte Diana Petters, die Pressesprecherin der Sparkasse Leipzig. Das Kreditinstitut nutzt gerne die Chance ihr Ausbildungsprofil vorzustellen und die Schüler als Auszubildende zu gewinnen. „Die Stimmung ist anders als auf einer Messe oder in einer Schule, denn die jungen Leute kommen direkt in das Unternehmen", erzählte Petters. Den Schülern wird gezeigt, was sie sehen wollen, vom Schließfach bis zum Kundenbereich. Auszubildende erzählen von ihren Erfahrungen und beantworten den Interessierten ihre Fragen. Bisher hat die Sparkasse nur eine Auszubildende durch „Schau rein" gewonnen, doch ist mit der zunehmenden Integration des Projektes bei den Leipziger Schulen das Engagement stark gewachsen. Für Schüler die vor Ort feststellen müssen, dass der Beruf nicht ihren Vorstellungen entspricht, ist es ebenso eine Chance wie für diejenigen, die immer noch vom Beruf als Bankkaufmann/frau träumen. 

Seit ebenfalls vier Jahren sind auch die Rechtsanwaltskanzlei Dr. Fingerle dabei. Daniel Fingerle, Rechtsanwalt und sechsfacher Vater, sagte: „Ich will, dass Kinder die Möglichkeit bekommen, in Unternehmen zu gehen". Er selbst konnte als 16-Jähriger durch ein Praktikum, seinen Berufswunsch festigen. Die Schüler von „Schau rein!" erwarten bei Ihm Einzel- oder Gruppenpraktika. Viele bemerken nach diesem Praxisluftschnuppern, dass sie Jura studieren wollen und kommen im Studium wieder. 

Zusammengearbeitet wird bei „Schau rein!" zum zweiten Mal mit der Leipziger Buchmesse. Der Karrieretag am 20. März bietet Informationen über die Ausbildungen zum Buchbinder oder Verlagsangestellten sowie Tipps zur perfekten Bewerbung und Vorstellungsgesprächen. Im Anschluss können die Schüler die Messe kostenlos erkunden. 

Um mobil durch die Woche zu kommen, wird wieder das Schau-rein-Ticket angeboten. Es ist kostenlos und man kann damit alle öffentlichen Verkehrsmittel benutzen. Jeder Schüler kann es auf der Plattform mit den Angeboten zusammen bestellen.

Nadja Topfstedt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Handelshochschule Leipzig (HHL) öffnet am 19. März ihre Türen zum Infotag. Interessierten Besuchern soll die Veranstaltung Einblicke in die unterschiedlichen Studienprogramme und Lehrinhalte der HHL bieten.

02.03.2010

Wie wahrscheinlich ist es, dass über 500 Wahrscheinlichkeitstheoretiker und Statistiker vom 2. bis 5. März nach Leipzig kommen? Ziemlich sicher ist jedenfalls, dass zu den Leipziger Stochastiktagen 460 Teilnehmer erwartet werden.

01.03.2010

Psychologen der Universität Leipzig sind der Weisheit auf der Spur. In einem neuen Forschungsprojekt wollen sie den Zusammenhang zwischen Weisheit und Lebensalter untersuchen.

28.02.2010
Anzeige