Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung 250 Jahre im Dienst der Kunst - HGB Leipzig feiert stolzen Geburtstag
Leipzig Bildung 250 Jahre im Dienst der Kunst - HGB Leipzig feiert stolzen Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:46 05.02.2014
Anzeige
Leipzig/Dresden

In Leipzig wird Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) erwartet, in der Landeshauptstadt vertritt Kunstministerin Sabine von Schorlemer (parteilos) den Freistaat im Albertinum. Sie lobte die am 6. Februar 1764 gegründeten Akademien als „Preziosen im Schatzkästchen“ des Freistaates.

Damit begann die akademische Kunstausbildung in Sachsen. An der Leipziger Hochschule bildete sich ein Schwerpunkt in Grafik, Buchkunst und Fotografie heraus, die Malerei sorgte in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts für internationale Bekanntheit. An der Elbe hat die Bildende Kunst einen besonderen Stellenwert, neben dem Schwerpunkt Restaurierung und Bühnenbild.

Unter Direktoren, Professoren und Studierenden finden sich in der Geschichte prominente Künstlernamen wie Werner Tübke, Bernhard Heisig, Erich Ohser (e.o.plauen), Neo Rauch, Arno Rink oder Evelyn Richter für Leipzig. Der internationale Ruf der Dresdner Akademie fußt auf Lehrern und Studenten von Canaletto und Caspar David Friedrich über Otto Dix, Oskar Kokoschka, Curt Schwitters, Edmund Kesting, George Grosz und Conrad Felixmüller bis zu Karl Otto Götz, Gerhard Richter, Thomas Scheibitz, Eberhard Havekost und Martin Eder.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Leipziger Uniklinikum bietet noch freie Stellen für den Bundesfreiwilligendienst an. „Besonders im Bereich Krankentransport und Laborkurierdienst haben wir noch Bedarf“, erklärte Monika Stader, die am UKL für die sogenannten „Bufdis“ zuständig ist.

05.02.2014

Ein Totenkopfschwärmer in der Leipziger Innenstadt? Der Nachtfalter lebt in viel heißeren Gefilden, in Afrika südlich der Sahara. In Europa kommt er nur an den südlichsten Küsten des Mittelmeeres und auf den mediterranen und kanarischen Inseln vor.

05.02.2014
Anzeige