Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
3600 Euro für Nicht-EU-Bürger - Leipziger Musikhochschule wegen Gebühren ermahnt

3600 Euro für Nicht-EU-Bürger - Leipziger Musikhochschule wegen Gebühren ermahnt

Die Musik- und Theaterhochschule (HMT) Leipzig will von Studenten aus Ländern jenseits der EU Studiengebühren erheben. Sachsens Wissenschaftsministerin Sabine von Schorlemer (parteilos) tadelte am Donnerstag die Hochschule für die Art ihrer Vorgehensweise: „Ohne Stipendienprogramm können keine Studiengebühren erhoben werden“, sagte die Ministerin.

Voriger Artikel
Berufsakademie Sachsen will Duale Hochschule werden – zusätzliche Berufsausbildung geplant
Nächster Artikel
Historiker Dan Diner erhält Leipziger Wissenschaftspreis 2013

Die HMT in Leipzig will für Nicht-EU-Studenten Gebühren erheben.

Quelle: Sebastian Münster

Leipzig/Dresden. Die Hochschule bestätigte am Nachmittag die Details. Demnach sollen Betroffene pro Semester 1800 Euro zahlen. Momentan seien 120 Studenten davon betroffen. Die neue Regelung soll vom Wintersemester an gelten.

Gebühren für Studenten, die nicht aus EU-Ländern kommen, sind nach dem neuen Hochschulfreiheitsgesetz in Sachsen prinzipiell möglich. Allerdings ist das an Auflagen wie das Stipendienprogramm geknüpft. Gebühren könnten nur bei Neuimmatrikulationen eingeführt werden, sagte von Schorlemer. Wer bereits studiere, sei von diesen Regelungen nicht betroffen. Offensichtlich gibt es darüber aber unterschiedliche Rechtsauffassungen. Die Hochschule in Leipzig geht davon aus, dass auch jene Studenten zahlen müssen, die bereits in Leipzig studieren. „Spiegel online“ hatte den Fall eines jungen Mannes aus dem Nahen Osten publik gemacht, der schon HMT-Student ist.

phpCUUr4R20120507192056.jpg

Sabine von Schorlemer, Sachsens Wissenschaftsministerin.

Quelle: Wolfgang Zeyen

„Eine Verunsicherung der immatrikulierten Studierenden, so wie dies derzeit stattfindet, ist nicht akzeptabel und kann nicht hingenommen werden.“ Von Schorlemer zufolge hat HMT bis jetzt noch nicht alle notwendigen Schritte für eine Gebührenerhebung veranlasst. „Weder gibt es eine ordnungsgemäße Gebührenordnung noch ein bestätigtes Stipendienprogramm.“ Sie erwarte, dass die Hochschule ihrer Verantwortung gerecht werde, die Gebühren sozialverträglich zu gestalten. „Dafür bedarf es klarer Regelungen und vor allem eines funktionierenden Stipendienprogramms. Nur so können Studierende aus schwächeren Einkommensschichten ihr Studium auskömmlich finanzieren.“

Nach Aussagen der Leipziger Hochschulsprecherin Katrin Schmidinger sei ein Stipendienprogramm bereits in Arbeit. „Es wird auch eine Regelung für Härtefälle geben“, wies sie Bedenken aus Dresden zurück. Die Hochschule benötige das Geld, um international konkurrenzfähig zu bleiben. Mit einem Stundensatz von 23 Euro für Lehrbeauftragte sei man schon heute an der unteren Skala in Deutschland. Laut „Spiegel online“ will Rektor Robert Ehrlich ein Viertel der Gebühren in einen Fonds einzahlen, um finanziell bedürftige Studenten zu unterstützen.

Die Leipziger Hochschule hatte am 20. Februar eine Gebühren- und Entgeltordnung erlassen und darüber auch in der Öffentlichkeit informiert. Im internationalen Vergleich seien die Gebühren mäßig, hieß es. Die Universitäten in Leipzig und Dresden teilten mit, dass es bei ihnen entsprechenden Pläne gebe.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die vierteilige Multimedia-Serie geht der Frage nach, wie gut Sachsen auf Katastrophen vorbereitet ist. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr