Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Ägyptisches Museum ehrt Namensgeber Steindorff zum 150. Geburtstag mit Kolloquium
Leipzig Bildung Ägyptisches Museum ehrt Namensgeber Steindorff zum 150. Geburtstag mit Kolloquium
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:01 11.10.2016
Georg Steindorff wäre am 12. November 150 Jahre alt geworden. Das nach ihm benannte Ägyptische Museum in Leipzig veranstaltet zu diesem Anlass ein Festkolloquium und eine Sonderaussteluung. Quelle: ZÄS Montage Andreas Lamm
Leipzig

Wie die Hochschule am Dienstag mitteilte, soll es bereits an diesem Donnerstag drei öffentliche Vorträge zu Steindorffs Grabungen geben.

Um die altägyptische Sammlung des jüdischen Wissenschaftlers hatte es im Sommer Streit mit der Jewish Claims Conference gegeben. Steindorff hatte seine Sammlung während der Nazi-Zeit an die Universität verkauft, allerdings unter Wert und „verfolgungsbedingt“. Leipzig sollte die Sammlung deswegen abgeben, wehrte sich aber. Schließlich gab es eine gütliche Einigung. Die Universität machte dabei die Zusage, das Leben und Wirken Georg Steindorffs weiter zu erforschen und noch bekannter zu machen.

Fotos von Stücken aus der Steindorff-Sammlung des Ägyptischen Museums:

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_8557]

Im neuen Seminar- und Hörsaalgebäude sind dafür am Donnerstag ab 14.15 Uhr drei Vorträge geplant. Der Leipziger Ägyptologe Robert Kuhn beschäftigt sich zunächst mit Steindorffs Funden im Gräberfeld von Abusir, die in die Zeit des frühen ägyptischen Staates um 2800 vor Christus führen. Ein seltenes Kupfer-Diadem, das Steindorff Anfang des 20. Jahrhunderts in Giza fand und das laut Universität zu seinen spektakulärsten Ausgrabungsstücken zählt, steht im Mittelpunkt des zweiten Vortrages der Göttinger Ägyptologin Heike Wilde ab 15.15 Uhr. Beide Vorträge finden im Raum 202 des Seminargebäudes statt. 

Ab 18.15 Uhr referieren die Berliner Expertinnen Jana Helmbold-Doyé und Anne Seiler im Hörsaal 2 über bedeutsame Funde Steindorffs in Aniba (Nubien) in den Jahren 1912 bis 1914. Anschließend laden das Ägyptologische Institut und das Museum zu einer Abschlussveranstaltung in das Krochhochhaus am Augustusplatz.

Neben dem Kolloquium gibt es zu Ehren Steindorffs in seiner Geburtsstadt Dessau (Sachsen-Anhalt) bis zum 16. Dezember eine Sonderausstellung. Im Stadtarchiv werden 25 antike Stücke gezeigt, darunter Keramik, Kosmetikartikel und  Schmuck. Wie die Universität bereits ankündigte, soll es im Februar kommenden Jahres auch in Leipzig eine Sonderausstellung zu Steindorffs Grabungen geben.

nöß/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Rektorin der Universität Leipzig, Beate Schücking, ist zur neuen Vorsitzenden der Landesrektorenkonferenz Sachsen gewählt worden. Sie trete das Amt zum 1. Dezember an, teilte die Uni am Montag mit.

07.11.2011

Die Gewinner des diesjährigen Studienpreises der Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB) in Leipzig sind am Dienstag bekannt gegeben worden. Die Auszeichnungen und damit verbundenen Stipendien gingen an einen Studenten der Malerei und Grafik, zwei Fotografie-Studentinnen sowie einen angehenden Designer für Buchkunst und Grafik.

02.11.2011

Die Sächsische Akademie der Wissenschaften (SAW) zu Leipzig und die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) wollen künftig noch enger zusammenarbeiten.

28.10.2011