Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Alle Leipziger Gymnasien auf einen Blick
Leipzig Bildung Alle Leipziger Gymnasien auf einen Blick
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:15 12.02.2018
Die Qual der Wahl: Welches ist das richtige Gymnasium? (Archivbilder) Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Alle Viertklässler erhalten am 28. Februar 2018 ihre Bildungsempfehlung. Die ist zwar nicht verbindlich – Eltern können frei entscheiden, ob sie ihre Kinder von der fünften Klasse an für ein Gymnasium oder eine Oberschule anmelden wollen. Dennoch dient die Empfehlung der Orientierung.

Familien und Alleinerziehende stehen nun vor einer schweren Entscheidung: Soll mein Kind ­möglichst viele Fremdsprachen lernen? Oder sind solide Grundlagen in den ­naturwissenschaftlichen Fächern das Wichtigste? Oder schlummert in ihm bereits ein junger Wissenschaftler? Oder ist es die Musik, die zum Lebenselixier werden soll?

Zur Galerie
Anton-Philipp-Reclam-GymnasiumProfile: sprachliches und naturwissenschaftliches Profil mit vorgezogener zweiter Fremdsprache Französisch.Fremdsprachen: Englisch, Französisch, Spanisch, ItalienischBesonderheiten: Das Reclam-Gymnasium ist Teil des Deutsch-Französischen Bildungszentrums. Dort können Schüler gleichzeitig die deutsche und französische allgemeine Hochschulreife (Abibac) erwerben. In der bilingualen, vertieft sprachlichen Ausbildung wird Französisch ab Klasse 5 verstärkt unterrichtet, später kommen Sachfächer wie Geografie in Französisch hinzu. Wer diese Ausbildung machen möchte, muss vorher eine Aufnahmeprüfung machen. Es gibt 3 Klassen mit vorgezogener Fremdsprache Französisch. Es handelt sich um einen modernisierten Schulkomplex mit Schulbibliothek, Mensa und begrüntem Schulhof.Mögliche fünfte Klassen: 5Stadtteil: Zentrum-SüdostSchulleiterin: Petra SeipelAdresse: Tarostraße 4, 04103 LeipzigTelefon: 0341 2245790Internet: www.reclamgymnasium.deE-Mail: info@ReclamGymnasium.de

Die Gymnasien in Leipzig, Markkleeberg, Schkeuditz, Markranstädt und Taucha haben all das zu bieten. Sie vermitteln Schülern eine vertiefte allgemeine Bildung, die für ein Hochschulstudium erforderlich ist.

„Dabei kann als die erste Regel gelten, dass man sich und sein Kind nicht unter Druck setzen sollte“, betont Roman Schulz, der Sprecher des Landesamtes für Schule und Bildung. „Die Wahl der Schulart nach Klasse vier ist keine unkorrigierbare Entscheidung, denn Übergänge von der Oberschule an ein Gymnasium und vom Gymnasium an die Oberschule sind auch perspektivisch möglich.“

Mathias Orbeck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für viele Blutkrebspatienten ist eine Stammzellspende oftmals die einzige Chance auf Heilung. Um Studenten darauf aufmerksam zu machen, gibt es den Leipziger Verein AIAS. Doch wie genau laufen Spende und Transplantation ab? Zwei Betroffene berichten.

08.02.2018

In Leipzig-Kleinzschocher haben die Vorbereitungen für den Bau einer neuen Grundschule begonnen. Ein kleiner Park mit Wäldchen an der Rolf-Axen-Straße muss für den rund 16 Millionen Euro teuren Neubau weichen.

07.02.2018

Auf der Online-Plattform „Chance-for-Science“ von Carmen Bachmann können sich deutsche und geflüchtete Akademiker vernetzen – ein Erfolg. Aber die Leipziger Uni-Professorin hat weitere Pläne.

01.02.2018
Anzeige