Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Anmeldungen für die Schulanfänger 2011 stehen bevor
Leipzig Bildung Anmeldungen für die Schulanfänger 2011 stehen bevor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:28 20.08.2010
Anzeige

. Welche Altersstufe wird 2011 eingeschult und welche Grundschule liegt in welchem Schulbezirk? Dazu informierte das Schulverwaltungsamt am Freitag.

Alle Kinder, die ihr sechstes Lebensjahr bis zum 30. Juni 2011 vollendet haben, müssen durch die Eltern in der für das Wohngebiet zuständigen Schule angemeldet werden. Wessen Kind bis zum 30. September 2011 das sechste Lebensjahr vollendet haben wird, kann es für das kommende Schuljahr anmelden. Für Kinder, die erst nach dem 30. September Geburtstag haben, können die Eltern beim Schulleiter der zuständigen Grundschule einen schriftlichen Antrag auf vorzeitige Einschulung stellen. Auch Eltern die ihr Kind in eine Schule in freier Trägerschaft schicken wollen, müssen sich zuvor an die für sie zuständige Grundschule wenden.

Bei der Anmeldung ist die Unterschrift beider Elternteile notwendig, teilte das Schulverwaltungsamt mit. Alleinerziehende müssen eine Sorgerechtsbescheinigung vorlegen. Weiterhin ist die Geburtsurkunde des angehenden Erstklässlers erforderlich. Am 14. und 16. September 2010 von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 18 Uhr ist die Anmeldung in der jeweiligen Grundschule möglich.

Nähere Informationen, wie die Zugehörigkeit einzelner Straßen zu den jeweiligen Schulbezirken und Grundschulen, erteilt das Schulverwaltungsamt unter der Telefonnummer (0341) 123 1159 oder (0341) 123 1038.

In Leipzig gibt es vier Schulbezirke. Die Lessing- und Edouard-Manet-Schule sowie die Schule am Floßplatz und die Grundschule Mitte gehören dem Stadtbezirk Mitte an. Die 66.- und 71. Grundschule sowie die Schule Portitz liegen in Leipzig-Nordost. Der Stadtbezirk Leipzig Ost umfasst die Theodor-Körner-, Brüder-Grimm- und Hans-Christian-Andersen-Schule sowie die 24. Schule in der Döllingstraße. Die Joachim-Ringelnatz-, Friedrich-Fröbel- und die 85. Schule liegen im Leipziger Westen. Wer nicht in den vorgenannten Gebieten lebt, muss sein Kind in der für seinen Wohnort zuständigen Schule anmelden.

Eltern melden ihr Kind an einer der für den entsprechenden Bezirk aufgeführten Schulen an. Die Kinder werden dann den einzelnen Schulen zugeordnet. Über die Aufnahme an einer Schule entscheiden die jeweiligen Schulleiter. Ein Rechtsanspruch auf den Besuch einer bestimmten Einrichtung besteht nicht.

Die feierliche Einschulung findet 2011 am 20. August statt.

joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stipendiaten des Gustav-Adolf-Werks (GAW) werden Mitglieder auf Zeit in Leipziger Kirchgemeinden. Die acht jungen Leute aus GAW-Partnerkirchen in Brasilien, Argentinien, Polen, Rumänien, der Slowakei und Österreich studieren zwei Semester Theologie in Leipzig.

12.08.2010

In der Leipziger Universitätsbibliothek Albertina wird ab kommendem Montag die Klimatechnik erneuert. Für rund 600.000 Euro sollen die vorhandenen Kältemaschinen ausgetauscht und zwei verschlissene Rückkühlwerke auf dem Dach des Gebäudes erneuert werden, teilte der Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB) am Dienstag mit.

10.08.2010

Am Mittwoch beginnt im Jugendamt die erste Schulung von künftigen „Bildungsbeauftragten“. Mitglieder verschiedener Migrantenorganisationen sollen zu solchen Beauftragten ausgebildet werden, um die Organisationen zu stärken.

10.08.2010
Anzeige