Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Architekturnachwuchs präsentiert Entwürfe für Lindenauer Hafen
Leipzig Bildung Architekturnachwuchs präsentiert Entwürfe für Lindenauer Hafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:11 08.07.2010
Anzeige
Leipzig

Im Foyer der Dresdner Bank/Commerzbank am Dittrichring eröffnen sie um 18 Uhr gemeinsam mit Heinrich Neu vom Stadtplanungsamt ihre Ausstellung, teilte die HTWK mit.

In ihr Konzept zur Neugestaltung des Gebietes integrierten die 21 Nachwuchsarchitekten unter anderem ein Theater, eine Boots-Erlebniswelt, ein Sportmuseum, einen Skulpturenpark, ein Hotel und einen Biomarkt. Zuvor analysierten sie den Lindenauer Hafen im Hinblick auf die vorhandenen Einrichtungen und seine Potenziale.

Architekturstudenten der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig präsentieren am Mittwoch ihre Entwürfe für die Neugestaltung des Areals am Lindenauer Hafen. Im Foyer der Dresdner Bank/Commerzbank am Dittrichring eröffnen sie um 18 Uhr ihre Ausstellung. In ihr Konzept integrierten sie unter anderem ein Theater, eine Boots-Erlebniswelt und ein Sportmuseum.

Das HTWK-Institut für Stadt- und Projektentwicklung hatte den Studenten der Fakultät Bauwesen die Aufgabe der Neugestaltung unter dem Motto „Aufwertung des Lindenauer Hafens durch Architektur auf dem Wasser – Beitrag zu Wasserstadt Leipzig“ gestellt. Die Entwürfe entstanden mit Unterstützung des Stadtplanungsamtes im Rahmen von Lehrveranstaltungen und Diplomarbeiten. Die Ausstellung wird im Rahmen des Architektursommers Sachsen 2010 bis zum 15. August zu sehen sein.

Ausstellungseröffnung: Aufwertung des Lindenauer Hafens durch Architektur auf dem Wasser, Mittwoch, 14. Juli 2010, 18 Uhr, Dresdner Bank/Commerzbank, Dittrichring 5-9, Leipzig

maf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Universität Leipzig und das Forschungszentrum Dresden-Rossendorf (FZD) wollen künftig enger zusammenarbeiten. Ein entsprechender Kooperationsvertrag ist am Dienstag vom Rektor der Leipziger Uni, Franz Häuser, und dem Wissenschaftlichen Direktor des FZD, Roland Sauerbrey, unterzeichnet worden.

05.07.2010

In sechs Wochen hat die Leipziger Studentin Lucretia Löscher mehr als 1000 Pfandflaschen für benachteiligte Kinder eingesammelt. Rund 400 Euro brachte diese Aktion ein.

02.07.2010

Das Finanzamt am Leipziger Nordplatz soll ausgebaut werden. Wie die Erweiterung aussehen könnte, zeigen seit Freitag die Entwürfe von elf Leipziger Studententeams in einer Ausstellung.

02.07.2010
Anzeige