Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Architekturstudenten beziehen inspirierende Ateliers

Bauprojekt an der HTWK Leipzig abgeschlossen Architekturstudenten beziehen inspirierende Ateliers

Ateliers vom Feinsten und Lob von allen Seiten: An der Leipziger Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur bevölkern jetzt die Architekturstudenten ihr runderneuertes und erweitertes Domizil. Rund eine Million Euro kostete der Um- und Ausbau.

Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange (2. von rechts) beim Rundgang durch das neue Domizil der HTWK-Architekturstudenten.

Quelle: Kempner

LEIPZIG. Ateliers vom Feinsten und Lob von allen Seiten: An der Leipziger Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) bevölkern jetzt die rund 400 Architekturstudenten ihr runderneuertes und erweitertes Domizil im Obergeschoss des Lipsius-Baus am Campus in Connewitz. Technische Ausstattung und Ambiente sind spitze, aus den Fenstern hoch droben lassen sich weite Teile der Stadt überblicken. „Das ist alles sehr inspirierend“, befand am Freitag Sachsens Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange beim Rundgang durch die lichtdurchfluteten Räume, in denen die Kommilitonen einzeln und in Gruppen an ihren Projekten werkelten.

Bei vielen erkundigte sich die SPD-Politikern nach Details der Arbeit und natürlich nach dem Urteil über die Qualität der herausgeputzten Herberge mit rund 1400 Quadratmetern Nutzfläche. Durchweg positiv fiel das Echo aus. „Das ist wirklich toll geworden, sehr offen für Kreativität und zugleich funktional“, meinte Johanna Schötz (21), die im vierten Semester ist und übungsweise gerade ein Filmhaus entwirft. Aufgabe: Das in Berlin verortete Gebäude soll ein Kino, ein Museum und Archiv sowie eine Bibliothek beherbergen und diese Zweckbestimmung auch nach außen deutlich machen. Kommilitone Christian Wilke (29) bringt dafür ebenso Ideen ein. Seit Montag haben die beiden zusammen mit den anderen angehenden Architekten und den Dozenten vom neuen Quartier Besitz ergriffen. „Im Vergleich zum Interim der letzten anderthalb Jahre spielen wir jetzt in der ersten Liga“, freute sich Wilke. Im Herbst 2015 waren die bis dahin auf zwei Standorte am HTWK-Campus verteilten Architektur-Studiengänge nach Markkleeberg ausgelagert worden. Dann legten die Handwerker unter der Ägide des sächsischen Staatsbetriebes für Immobilien und Baumanagement (SIB) im Lipsius-Bau los. Der mit den Gegebenheiten vor Ort schon lange vertraute Architekt Jens Wilgeroth begleitete das Vorhaben sachkundig über die gesamte Distanz. Rund 1,1 Millionen Euro investierte der Freistaat, der damit auch einer gewissen Bringschuld nachkam. Denn im sächsischen Hochschulentwicklungsplan war fixiert worden, dass die Architekturausbildung in Reichenbach aufgegeben und die dortigen Kapazitäten nach Leipzig verlagert und in die HTWK integriert werden.

Damit war hier mehr Platzbedarf programmiert, der nun befriedigt ist. Sogar für die ehemals in Reichenbach stehende Architekten-Bar fand sich im Lipsius-Bau eine Nische. SIB-Niederlassungsleiterin Petra Förster verwies auf einfallreiches Know-how – etwa bei der Verkabelung. Die Stromadern ziehen sich in Halteschienen an den Decken hin, Steckdosen-Würfel können überall mit einem Handgriff heruntergezogen werden. Auch die Kosten-Nutzen-Relation sei sehr gut: „Mit vergleichsweise wenig Geld ist hier ein optimales Umfeld für die Lehre geschaffen worden.“ Gemessen an der Investitionssumme gilt die Neugestaltung der Ateliers und Seminarräume als kleine Baumaßnahme. „Klingt harmlos, hatte es aber in sich“, merkte Rektorin Professorin Gesine Grande an. Logistisch sei vieles zu meistern gewesen, um letztlich auch dem aus der Etage ausgezogenen Sprachenzentrum ein neues Zuhause zu geben. „Das alles war eine famose Leistung.“

Von Mario Beck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die Multimedia-Reportage erzählt elf spannende Geschichten entlang der Linie 11 - der längsten Straßenbahnlinie Leipzigs. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr