Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Baufällige Mensa in Leipzig wird für 21 Millionen Euro saniert

Interim ab Montag Baufällige Mensa in Leipzig wird für 21 Millionen Euro saniert

Das baufällige Mensagebäude in der Liebigstraße wird vom Freistaat für 21 Millionen Euro saniert. Die Studenten gehen ab Montag in einem Interimsbau zum Essen.

Am Montag (12.10.2015) öffnet die „Mensaria“ als Interim hinter dem Gebäude Liebigstraße 25.

Quelle: Wolfgang Zeyen

Leipzig. Drei unter einem Dach: Für rund 21 Millionen Euro wird bis 2018 die Mensa Liebigstraße 25 umgebaut. Das teilte der Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB) am Freitag mit, unter dessen Leitung der Umbau stattfindet. In dem Gebäude im Uniklinik-Viertel soll künftig neben einer modernisierten Mensa des Studentenwerks auch die Zentralbibliothek Medizin (Life Sciences) und die Lernklinik der Medizinischen Fakultät Platz finden.

Bereits ab Montag gehen die Studenten zum Essen in die Interims-Mensa: Ein Flachbau auf dem Gelände an der Liebigstraße wurde mit 200 Plätzen im Speisesaal dafür hergerichtet. 500 Portionen können pro Tag ausgereicht werden. Damit sei die Grundversorgung für alle Studierenden unmittelbar am Medizincampus gewährleistet, so der SIB.

Im Flachbau gibt es 200 Plätze

Im Flachbau gibt es 200 Plätze. Die Grundversorung der Studenten ist gesichert.

Quelle: Wolfgang Zeyen

Durch den Umzug ins Interim sei nun Baufreiheit für das Hauptgebäude hergestellt. Dieses ist dringend sanierungsbedürftig. So kam es bei starkem Regen in der Vergangenheit immer wieder zu Wassereinbrüchen. Anfang 2013 musste das Obergeschoss gesperrt werden, seit Mitte August konnte auch das Erdgeschoss wegen der Baumängel nicht mehr für den Mensabetrieb genutzt werden, so der SIB.

2018 will das Studentenwerk die angehenden Mediziner in einem modernen Speisezentrum begrüßen. Dort können sich die Essensgäste dann wie in der Mensa an der Moritzbastei ihr Menü aus verschiedenen Komponenten zusammenstellen, so Andrea Diekhof, Geschäftsführerin des Studentenwerks Leipzig. Speisesaal und Freisitz sollen dann rund 400 Sitzplätze bieten. Auch außerhalb der Mensa-Öffnungszeiten sollen sich die Studenten dort aufhalten können, zum Beispiel zwischen den Lehrveranstaltungen. Der Zugang wird barrierefrei gestaltet.

Von Evelyn ter Vehn

Liebigstraße 25 Leipzig 51.3311848 12.3896331
Liebigstraße 25 Leipzig
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

LVZ-Reportage zu Crystal Meth in Sachsen

Die große Multimedia-Reportage berichtet über Crystal-Abhängige, Suchtberater und Drogenfahnder. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2016

    Sport frei!, heißt es auch 2016 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr