Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Buddhistische Höhlenmalereien im Fokus Leipziger Forscher
Leipzig Bildung Buddhistische Höhlenmalereien im Fokus Leipziger Forscher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 09.11.2015
Buddhistische Höhlenmalerei.
LEIPZIG


Hintergrund: In China, in den Oasenstädten der Region Kucha an der nördlichen Seidenstraße, finden sich beeindruckende buddhistischer Wandmalereien des 5. bis 8. Jahrhunderts in großer Zahl. Diese sollen nun erstmalig komplett erschlossen, dokumentiert und ausgewertet werden. Mitarbeiter des Vorhabens werden dazu ab Januar 2016 sämtliche Malereien dieser Region in einer Datenbank erfassen und wissenschaftlich kommentieren. Hinzugezogen werden auch Fragmente, die in Museen und Sammlungen aufbewahrt werden, sowie Malereien, die nur noch fotografisch, zeichnerisch oder in Beschreibungen erhalten sind.

Ziel ist es, die Darstellungsinhalte der Malereien, ihre literarische Basis und gegebenenfalls die Zugehörigkeit zu buddhistischen Schulen zu dokumentieren sowie kulturgeschichtlich auszuwerten. An der SAW wird so – gemeinsam mit Partnern aus Europa, China, Japan und den USA – das weltweit größte Zentrum zur Erkundung der Kucha-Malereien aufgebaut. Franco: „Erstmalig können diese Höhlenmalereien in ihrer Gesamtheit für die religions-, kunst- und kulturwissenschaftliche Erforschung des Buddhismus und dessen Verbreitung in Ostasien zugänglich gemacht werden.“

Die SAW vereint mehr als 200 Gelehrte aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Seit acht Jahren steht ihr der Leipziger Philosophieprofessor Pirmin Stekeler-Weithofer vor, der Ende 2015 die Amtsgeschäfte an Professor Hans Wiesmeth übergibt. Der ehemalige Rektor der Leipziger Handelshochschule war jüngst zum neuen SAW-Präsidenten gewählt worden.


Von Mario Beck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bessere Forschungs- und Arbeitsbedingungen für Pathologen und Rechtsmediziner in Leipzig: Ihr gemeinsames Gebäude in der Liebigstraße ist drei Jahre lang für 13 Millionen Euro saniert worden. Am Freitag wurde es offiziell übergeben.

06.11.2015

Seit Monaten wird an Leipzigs Uni über die Kandidatenliste für die Rektorwahl gestritten, doch das ist kein Einzelfall in Sachsen. Schon drei Mal gab es richtig Zoff um den Spitzenposten an Akademikerschmieden des Freistaates – und immer mischten die Hochschulräte mit, die es seit 2010 an den hiesigen Unis und Fachhochschulen gibt.

05.11.2015

Die Universität deren Klinik und das Herzzentrum Leipzig haben ihre Kooperation erneuert. Ein neuer Vertrag soll die Erforschung und Behandlung von Herzkrankheiten verbessern und Leipzig als internationalen Standort der Kardiologie stärken.

04.11.2015