Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Chaos mit System: Feilschen und Studieren in Indien will gelernt sein

Chaos mit System: Feilschen und Studieren in Indien will gelernt sein

„Auf den Straßen läuft und fährt jeder, wie es ihm passt. Ab und zu kreuzen Kühe den Weg und das dauerhafte Hupen der Rikschas, Busse und Tatas erinnert nur sehr entfernt an den Straßenverkehr in Deutschland“, erzählt Martin Wilhelm, dessen Auslandssemester an einer der Top-Business Schools in Indien vor wenigen Tagen endete.

Voriger Artikel
Berufsschulzentrum 5 und Arwed-Rossbach-Schule fusionieren
Nächster Artikel
Grüne fordern Erhöhung von Zuzugsbonus für Studierende

Zum Greifen nah: HHL-Student Martin Wilhelm (24) während seines Auslandssemesters am Taj Mahal in Indien

Quelle: Martin Wilhelm

Drei Monate lebte der angehende Diplom-Betriebswirt in Gurgaon bei Neu-Delhi und tauchte in eine vollkommen neue Kultur ein. „Indien ist im Vergleich zu Deutschland so unterschiedlich wie Feuer und Wasser“, resümiert der Student der Leipziger Handelshochschule, die jedes Jahr rund 80 Studenten an ausländische Partneruniversitäten entsendet und im Gegenzug 80 internationale Studenten auf ihrem Campus begrüßt.

Während des Auslandssemester lebte der 24-Jährige auf dem Campus und teilte sich das Zimmer mit einem italienischen Austauschstudenten. „Neben dem Umgang mit den indischen Studenten während der Unterrichtsstunden hat auch das Zusammenleben mit den Kommilitonen einiges zu dem Kennenlernen der fremden Kultur beigetragen“, schmunzelt Wilhelm, der bereits die USA, sowie das europäische Ausland im Rahmen seiner Praktika kennengelernt hat.

Am Management Development Institute Gurgaon, wo unter anderem auch die Bereiche Finanzen, Marketing, Strategie und Unternehmungsführung unterrichtet werden,   interessierte Martin Wilhelm besonders der Kurs „Gesprächsführung  und gemeinsames Verhandeln“. „Nach Abschluss des Kurses gelang es mir die Taxifahrer in Delhi zu überzeugen, mich zum selben Preis von A nach B zu bringen, den auch die Einheimischen zahlen“, erzählt er.

Während sich der Student auf viele der ungewohnten kulturellen Gegebenheiten schnell einstellen konnte, brachten ihn andere Dinge zum Grübeln: „Natürlich gibt es auch Schattenseiten. Bettelnde Kinder, verwahrloste Häuser oder gar das Leben direkt am Straßenrand zusammen mit Kühen und Straßenhunden sind dabei nur zu offensichtlich.“

Auch der Preisunterschied zwischen Indien und Deutschland sei enorm. „Das indische Durchschnittseinkommen liegt bei 585 Euro jährlich. Eine komplette Tagesverpflegung kostet gerade mal einen Euro. Da fragt man sich schon, warum man in Deutschland bereit ist, ohne mit der Wimper zu zucken, das 20-Fache zu bezahlen“, erzählt der Student.

Diese großen und kleinen Geschichten nimmt Martin Wilhelm mit zurück nach Leipzig und weiß eines ganz sicher: „Alles in allem war Indien eine unheimlich herausfordernde Erfahrung für mich. Sei es nun auf akademischem oder kulturellem Boden, ich musste mich stark an die total veränderten Umstände anpassen. Mein erweiterter Horizont wird mir sicher helfen, zukünftig noch offener auf fremde Kulturen zuzugehen. Nur mit einer unvoreingenommener Sicht auf andere Kulturen lassen sich die spannendsten Dinge erkunden und erlernen. Diese Erfahrung wird mir ein Leben lang bleiben und mir sicherlich eine gute Hilfe bei meiner späteren Jobsuche sein.“

Anne Ulbricht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • LVZ-Reisemarkt

    Lust auf Urlaub? Der LVZ Reisemarkt präsentiert am 2. und 3. Februar 2018 Traumziele fern und nah. Alle Infos zu den Ausstellern und zum Programm g... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Leipzig-Grünau kämpft mit Arbeitslosigkeit und Kriminalität. Doch das Viertel will sich ein besseres Image verpassen. Die vierteilige Multimedia-Serie gibt Einblicke in den Problemkiez. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr