Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Connewitzer Gymnasium kann ausgebaut werden – Freistaat bewilligt Fördermittel
Leipzig Bildung Connewitzer Gymnasium kann ausgebaut werden – Freistaat bewilligt Fördermittel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:22 27.05.2013
Das Gymnaisum an der Bornaischen Straße soll ausgebaut werden. (Archivfoto) Quelle: KlausDieter Gloger
Anzeige
Leipzig

Insgesamt 812.000 Euro kommen aus dem Fördertopf des Freistaats. Die Gesamtkosten des geplanten Ausbaus von Bibliothek, der Fachkabinette für Physik, Chemie und Kunst sowie der Brandschutztechnik betragen 2,1 Millionen Euro. Bis zum Jahresende 2014 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Das Connewitzer Gymnasium befindet sich derzeit noch im Ausbau. In den vergangenen Jahren war im Gebäude eine Berufsschule untergebracht, die nun peu à peu der weiterführenden Schule weichen soll. Aktuell lernen 175 Schüler der fünften und sechsten Klasse am Gymnasium, ab dem Spätsommer sollen es insgesamt 260 sein. Das Schulgebäude in der Bornaischen Straße 104 blickt auf eine 110-jährige Geschichte zurück. Bereits in den 1990er Jahren wurde das Haus aufwendig saniert.

mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Von Freiburg nach Berlin. Zu Fuß, im Rucksack nur das Nötigste und viele Wünsche. Am Samstag konnten sich rund 30 Teilnehmer der Aktion "Funkenflug" auf ein Frühstück auf dem Leipziger Marktplatz freuen.

26.05.2013

Die Studierenden der Universtität Leipzig sollen erneut befragt werden, was sie von mehr Veggie-Tagen halten. Im Studentenrat wurde ein vegetarischer Tag pro Woche diskutiert.

24.05.2013

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) finanziert für weitere vier Jahre zwei Sonderforschungsbereiche (SFB) in Sachsen. Der zuständige DFG-Ausschuss hat die Verlängerung bewilligt, wie die TU Dresden und die Universität Leipzig am Freitag mitteilten.

24.05.2013
Anzeige