Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Diskriminierung am Einlass: Leipziger Studentenrat mit neuem Konzept für Clubs

Diskriminierung am Einlass: Leipziger Studentenrat mit neuem Konzept für Clubs

Nach Vorwürfen gegen sechs Leipziger Diskotheken, sie würden eine rassistische Einlasspolitik betreiben, hat der Studentenrat (Stura) der Universität mit einem Fünf-Punkte-Plan reagiert.

Voriger Artikel
Science Slam zum Thema Nachhaltigkeit steigt Ende Oktober im Leipziger Werk II
Nächster Artikel
Uni Leipzig ist Mitbegründerin des Verbundes U15 – Hochschulen wollen Kräfte bündeln

Nach Vorwürfen gegen sechs Leipziger Diskotheken, sie würden eine rassistische Einlasspolitik betreiben, hat der Studentenrat (Stura) der Universität mit einem Fünf-Punkte-Plan reagiert. (Symbolbild)

Quelle: André Kempner

Leipzig. „Das ist ein bundesweit einzigartiges Konzept, um einen grundlegenden Standard zu gewährleisten“, bewertet Daniel Bartel vom Antidiskriminierungsbüro Sachsen (ADB) den Vorstoß der Studentenvertreter am Montag.

Das neue Konzept soll künftig verhindern, dass ausländische Studierende wegen ihrer Herkunft an den Türen von Clubs und Diskos abgewiesen werden. Der Plan, der ab Januar 2013 gelten soll, umfasst fünf Punkte, die die Diskos einhalten müssen. So soll ein fester Ansprechpartner für Beschwerden festgelegt werden, der wiederum vom Stura geschult werden wird. Außerdem soll ein Informationsplakat im Eingangsbereich der Clubs aushängen, das die Besucher über Beschwerdemöglichkeiten und Einlasskriterien informiert. Weiterhin ist eine unabhängige Stelle geplant, die die Beschwerden annimmt und bearbeitet. Zuletzt sollen alle Clubs ihre Hausordnung entsprechend des Konzepts ändern. „Das ist ein Zeichen für echte Nachhaltigkeit“, so Bartel, der nun hofft, dass so viele Einrichtungen wie möglich an der Initiative teilnehmen.

Bisher hat sich nur die Moritzbastei (MB) bereit erklärt, das Konzept umzusetzen. „Grundlegend müssen wir nichts ändern. Neu ist, dass wir nun einen Ansprechpartner festlegen“, sagt MB-Chef Mario Wolf und begründet seine Bereitschaft mit nackten Zahlen. „Wenn die 32 Fakultäten der Uni sich entschließen, ihre Partys nicht mehr bei uns zu feiern, ist das natürlich auch ein wirtschaftlicher Faktor.“

Denn falls sich ein Club gegen das Konzept entscheidet, wird er vom Stura künftig ignoriert. Das heißt: weder Studentenfeiern noch Werbung für den Club. Das kann sich eigentlich keine Disko leisten. Jährlich feiern etwa 80.000 Studenten in der MB, die damit auch der größte Studentenclub Europas ist.

Studentenvertreter sahen Handlungsbedarf

Der Stura vertritt etwa 28.000 Studierende in Leipzig. Als Erpressung will ADB-Sprecher Bartel den Plan nicht gelten lassen. „Ich verstehe das Konzept eher als Aufruf zum Dialog. Es geht nicht darum, eine Seite zu bestrafen. Der Stura möchte als Geschäftspartner ernst genommen werden.“

In den nächsten Wochen werden zahlreiche Einrichtungen in Leipzig vom Stura schriftlich über den Fünf-Punkte-Plan informiert. Obwohl die Reaktionen der Clubs auf die Beschwerden von Gästen über die Einlasspolitik bisher zurückhaltend ausfielen, sind die Initiatoren optimistisch, dass sich viele beteiligen werden. „Durch die Beschwerden fühlten sich die Clubs angegriffen. Das Konzept ist da etwas anderes“, meint Stura-Sprecher Gregor Grande.

Sowohl ADB als auch Stura sahen dringenden Handlungsbedarf, nachdem in einem Test von elf Einrichtungen vor einem Jahr drei Ausländer aufgrund ihrer Herkunft in sechs Fällen abgewiesen worden waren. „Nach dem Test haben wir die betreffenden Clubs angeschrieben, haben jedoch nur wenig Reaktionen bekommen“, erinnert sich Bartel.

Reik Anton

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Eine Multimedia-Reportage rund um die Leipziger Eisenbahnsstraße, die sich vom Problemkiez zum Hipsterviertel wandelt mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr