Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Fachkräftemangel - Leipziger Telekom-Hochschule eröffnet dualen Studiengang für Alleinerziehende
Leipzig Bildung Fachkräftemangel - Leipziger Telekom-Hochschule eröffnet dualen Studiengang für Alleinerziehende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:17 05.09.2011
Die Deutsche Telekom entdeckt Alleinerziehende. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Im Kern erhalten die jungen Leute ein maßgeschneidertes Teilzeitangebot. Alleinerziehende junge Mütter ohne Berufsausbildung seien eine Talentgruppe, die bisher viel zu wenig berücksichtigt wurde, sagte Telekom-Personalchef Thomas Sattelberger. „Wir haben in der Vergangenheit viel zu sehr auf den glattgebügelten Lebenslauf geschaut, der bei dieser Gruppe oftmals nicht zu finden ist.“

In fünf Ausbildungszentren haben innerhalb des Pilotprojektes zunächst 17 alleinerziehende Mütter ihre Ausbildung in Teilzeit begonnen. Im Oktober starten zudem drei junge Frauen mit Kindern ein duales Studium. Ihre Studienphase machen sie an der Hochschule für Telekommunikation in Leipzig. Dies ist eine private Hochschule, die von der Telekom  getragen wird. Bundesarbeitsagentur-Vorstand Heinrich Alt betonte, Deutschland mache es Alleinerziehenden nicht leicht zu arbeiten. „Alleinerziehende gehören aber leider zu der stabilsten Kundengruppe in der Grundsicherung, im Volksmund Hartz IV.“

Aus der Modellphase heraus ist laut Sattelberger die Einstiegsqualifizierung für benachteiligte Jugendliche. Teilnehmer eines einjährigen Praktikums werden von Anfang an in die Gruppen der regulären Azubis integriert. Das Projekt begann im Jahr 2009. Von 61 Teilnehmern wurden 50 in de Ausbildung übernommen, davon 42 sogar nahtlos ins zweite Ausbildungsjahr.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Deutsche Forscher haben einige grundlegende Erkenntnisse zur Alzheimer-Erkrankung gewonnen. Leipziger Mediziner beobachteten exakt, wie schädliche Eiweiße über Nervenfasern in den Hippocampus gelangen.

01.09.2011

Die Entstehung der Alzheimer-Erkrankung könnte Rostocker Forschern zufolge stark mit einem fehlerhaften Abtransport des Alzheimer-Eiweißes zusammenhängen. Eine Studie mit genmanipulierten Mäusen zeige, dass ein Defekt beim sogenannten Transporter ABCC1 einen zwölffachen Anstieg der schädlichen Alzheimer-Peptide (Amyloide) im Gehirn zur Folge habe, berichten sie im US-Fachblatt „The Journal of Clinical Investigation“ vom Donnerstag.

01.09.2011

Sachsen vergibt in diesem Jahr zum ersten Mal den Sächsischen Schulpreis. Ausgezeichnet werden sollen Schulen, die sich mit hervorragenden Projekten ein besonderes Profil geben, teilte das Kultusministerium am Donnerstag mit.

01.09.2011
Anzeige