Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung „Fakten zu kurz gekommen“: Volkshochschule bietet neue Legida-Diskussionen an
Leipzig Bildung „Fakten zu kurz gekommen“: Volkshochschule bietet neue Legida-Diskussionen an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:52 11.02.2015
In der Volkshochschule soll auch in den kommenden Monaten über die Themen der Legida-Demonstrationen diskutiert werden. (Archivfoto) Quelle: Wolfgang Zeyen
Leipzig

Ziel sei es, einmal monatlich einige der Demo-Themen aufzugreifen und zu diskutieren, teilte die VHS mit. Im Mittelpunkt sollen dabei Fakten stehen – die seien in den vergangenen Wochen zu kurz gekommen.

„Wir können am Ende immer noch ganz anderer Meinung sein – doch soll diese Meinung auf Fakten, die es zu jedem Thema gibt, und einer fundierten Analyse beruhen“, sagte der Leiter der VHS Rolf Sprink. Geplant sind insgesamt fünf Termine bis Juni. Die Diskussionen hängen der VHS zufolge lose zusammen, können aber auch ohne Vorwissen besucht werden.

Den Anfang macht am 17. Februar ein Abend über Medien, Macht und Politik: „Das wird man doch wohl sagen dürfen“. Weiter geht es am 17. März, 28. April, 12. Mai und 16. Juni. Die Teilnahme ist kostenlos.

jas

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die 27 Hochschulen und Hochschulkliniken in Sachsen geben immer mehr Geld für Forschung und Lehre aus. 2013 stiegen die Ausgaben in diesem Bereich um 5,6 Prozent auf insgesamt 2,4 Milliarden Euro, teilte das Statistische Landesamt in Kamenz am Mittwoch mit.

11.02.2015

Ovosiston heißt die Pille, die Jenapharm 1965 auf den ostdeutschen Markt brachte. Generationen von Frauen mögen sie wohl zur Verhütung geschluckt haben. Eine Packung davon ist allerdings im Sächsischen Apothekenmuseum am Thomaskirchhof nicht zu finden.

10.02.2015

Wie tolerant ist der Islam gegenüber anderen Religionen und Lebensstilen? Der Dissertation des Forschers Stephan Kokew an der Universität Leipzig zufolge variiert das je nach Land stark.

10.02.2015