Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Flüchtlinge in Leipzig: Universität lädt zu Podiumsdiskussion
Leipzig Bildung Flüchtlinge in Leipzig: Universität lädt zu Podiumsdiskussion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 23.10.2015
Das Audimax der Universität Leipzig beherbergt rund 800 Sitzplätze. (Archivbild) Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Die Uni Leipzig nimmt die angespannte Flüchtlingssituation in Deutschland zum Anlass, um die Veranstaltungsreihe „Donnerstagsdiskurs“ wieder einzuführen. Am 8. Oktober um 19.30 Uhr dreht sich der Diskurs im Audimax um das Thema “Flüchtlinge in Leipzig. Wie gestalten wir Willkommenskultur?“, teilte die Hochschule am Dienstag mit.

Zu den Teilnehmern zählen unter anderem Rektoren weiterer Leipziger Bildungseinrichtungen wie Gesine Grande von der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) und Ana Dimke von der Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB). Auch Arabistik-Professorin Verena Klemm, Günther Fitzl, der Flüchtlingsbeauftragte der Uni, Carmen Bachmann, die Initiatorin der Online-Plattform für geflüchtete Wissenschaftler, sowie der Organisator der Mathematik-Willkommensklasse für Flüchtlinge, Max von Renesse, wollen der Einladung von Rektorin Beate Schücking folgen.

„Wir möchten einige der zahlreichen Initiativen von Mitarbeitern und Studierenden der Leipziger Hochschulen zur Unterstützung von Flüchtlingen vorstellen und damit signalisieren, dass Leipzig eine weltoffene und tolerante Hochschulstadt ist“, so Schücking. De Veranstaltung im Audimax steht allen Interessierten offen und kann auch per Live-Stream im Internet verfolgt werden.

Sollte weiterer Gesprächsbedarf bestehen, könne der Diskurs am 5. November auch mit Vertretern des Stadtverwaltung und des Flüchtlingsrates fortgesetzt werden, hieß es. Anfang des Jahres hatte Rektorin Beate Schücking aufgrund der Legida-Demonstrationen und der Gegenbewegungen erstmals eine Podiumsdiskussion zum Thema weltoffene Hochschulen angestoßen.

boh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Studieren in Sachsen hat weiter Konjunktur. Mancherorts übersteigt die Nachfrage das Angebot. Es gibt aber auch Studenten, die abspringen. Nicht nur, weil sie sich an mehreren Orten beworben haben.

26.09.2015
Bildung Verdorbene Ausbildung zum Zootierpfleger - Drei Jahre umsonst: Leipziger Azubis bleiben ohne Abschluss

Die IHK erkennt eine Ausbildung zum Zootierpfleger an einer Ergänzungsschule nicht an – jetzt drohen Klagen.

27.09.2015

Rund 4,3 Millionen Euro Fördergeld hat die Universität Leipzig für internationales Studieren eingesammelt. Zwei Studiengänge - für Politik und Chemie - überzeugten die Europäische Kommission im Programm „Erasmus Mundus“.

24.09.2015
Anzeige