Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Forscher der Uni Leipzig schauen Kindern tief in die Augen

Forscher der Uni Leipzig schauen Kindern tief in die Augen

Bei dem an der Leipziger Universität seit 2011 vorangetriebenen Langzeitprojekt Life-Child wird das Forschungsspektrum erweitert. Bisher ging es bei den Untersuchungen von Kindern und Jugendlichen vor allem um Einflussfaktoren für Übergewicht, Diabetes, Allergien, Herz-Kreislauf-Krankheiten und Tumoren sowie um Mechanismen, die körperliche und seelische Leiden auslösen.

Voriger Artikel
HTWK vor der Rektor-Wahl - Drei Kandidaten nominiert
Nächster Artikel
Eltern protestieren gegen Lehrermangel – 1000 Teilnehmer bei Demo in Leipzig erwartet

Im Rahmen des Life-Child-Projektes werden jetzt an der Uni auch Sehfehler und die Augenentwicklung bei Kindern untersucht.

Quelle: liefe

"Jetzt vervollständigen wir das multidisziplinäre Profil von Life-Child durch den wichtigen Themenbereich Auge und Sehen", erklärte Professor Wieland Kiess, der Direktor der Uni-Kinderklinik. "Unser zentrales Ziel ist ja eine ganzheitliche Sicht - sowohl auf das gesunde Heranwachsen von Kindern, als auch auf das Entstehen von Krankheiten."

Das wissenschaftliche Interesse, dem Nachwuchs nun intensiver in die Augen zu schauen, basiert auch auf einem alarmierenden Trend: Sehfehler wie Kurz- oder Weitsichtigkeit kommen immer häufiger bei Kindern- und Jugendlichen vor. "Je früher die Fehler erkannt werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, sie mit der richtigen Brille korrigieren zur können", sagte Franziska Rauscher von der Uni-Augenklinik. Gemeinsam mit dem Chef der Studienambulanz, Andreas Hiemisch, hat sie konzipiert, welchen Fragestellungen mit welchen Methoden nachgegangen wird. Zum Einsatz kommen unter anderem präzise Messgeräte zum Bestimmen der Sehschärfe, der Linsen- und Hornhautdicke sowie der Augenlänge. Herausfinden lässt sich so sehr schnell, ob eine Brille nötig ist oder die vorhandene die richtige Stärke hat.

In der zweiten Jahreshälfte soll die Studie starten. Einbezogen werden Kinder ab drei Jahren. Die Fachleute versprechen sich davon auch repräsen- tative Aussagen über die Häufigkeit, Verteilung und Korrektur von Fehlsichtigkeiten beim Nachwuchs. Deutschlandweit gibt es dazu noch keine genauen Angaben. Professor Peter Wiedemann, der die Uni-Augenklinik leitet, hofft im Zusammenhang mit dem Vorhaben, dass langfristig die individuelle Entwicklung von Fehlsichtigkeiten besser vorhersagbar wird. Deren Ursachen seien vielfäl- tig, meinte Wiedemann. Neben der Genetik würden auch äußere Faktoren wie Lebensstil und Umweltbedingungen eine Rolle spielen. "Wir wollen das Zusammenspiel der verschiedenen Einflussgrößen nachvollziehen und besser verstehen."

Life-Child gehört zum Großprojekt Life an der Uni, bei dem Zivilisationskrankheiten auf den Grund gegangen wird. Zentraler Anlaufpunkt ist dabei die Studienambulanz im Roten Haus in der Phillip-Rosenthal-Straße. Für kommenden Mittwoch hat sich dort Oberbürgermeister Burkhard Jung angesagt - nicht als Proband, sondern um sich über das Gesamtvorhaben und die Details zu informieren.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 05.07.2014

Mario Beck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Eine Multimedia-Reportage rund um die Leipziger Eisenbahnsstraße, die sich vom Problemkiez zum Hipsterviertel wandelt mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr